Montag, 27. Juni 2016

Berlin, Paris und Rom wollen „neuen Impuls“ für EU

Deutschland, Frankreich und Italien dringen auf einen „neuen Impuls“ für die Arbeit der Europäischen Union als Reaktion auf das britische Votum für einen EU-Austritt.

Foto: © shutterstock

Dafür sollten bei dem an diesem Dienstag in Brüssel beginnenden EU-Gipfel Vorschläge vorgelegt werden, sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Gespräch mit dem französischen Präsidenten François Hollande und dem italienischen Regierungschef Matteo Renzi am Montag in Berlin.

Erarbeitet werden sollten in den nächsten Monaten konkrete Maßnahmen etwa für den Kampf gegen den Terror, zur Schaffung von Arbeitsplätzen, für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Diskutiert werden solle auch, wie Signale an die jungen Leute in den europäischen Ländern gesendet werden könnten.

dpa

stol