Donnerstag, 02. November 2017

Berlusconi richtet Appell an sizilianische Wählerschaft gegen Grillo

Der italienische Ex-Premier Silvio Berlusconi hat vor den sizilianischen Regionalwahlen am Sonntag die Wählerschaft aufgerufen, massiv für den Mitte-rechts-Kandidaten Nello Musumeci zu stimmen.

Berlusconis Kandidat Musumeci, Ex-Staatssekretär im römischen Arbeitsministerium, gilt als Favorit bei den Wahlen auf Sizilien.
Berlusconis Kandidat Musumeci, Ex-Staatssekretär im römischen Arbeitsministerium, gilt als Favorit bei den Wahlen auf Sizilien. - Foto: © LaPresse

Die Mitte-rechts-Parteien seien der einzige Schutzwall gegen den Populismus der Fünf Sterne-Bewegung um den Starkomiker Beppe Grillo, betonte Berlusconi im Interview mit der Tageszeitung „Gazzetta del Sud“.

Berlusconi ruft auch auf, nicht für die PD zu stimmen

„Wie bei den Parlamentswahlen im Frühjahr, sind wir auch auf Sizilien der einzige Schutzwall gegen die Grillo-Bewegung, die ideenlos ist und sich in ihrem Programm ständig widerspricht“, so Berlusconi. Er rief die Wählerschaft außerdem auf, nicht für die Demokratische Partei (PD) um Ex-Premier Matteo Renzi zu stimmen. Die PD-Partei habe in den vergangenen Jahren Sizilien auf katastrophale Weise regiert. Die Budgetschulden seien um 40 Prozent gestiegen. 50 Prozent der Jugendlichen seien beschäftigungslos, die Hälfte der Familien auf der Insel seien armutsgefährdet, betonte der Medienzar.

Musumeci gilt als Favorit in Sizilien

Berlusconis Kandidat Musumeci, Ex-Staatssekretär im römischen Arbeitsministerium, gilt als Favorit bei den Wahlen auf Sizilien. 4,6 Millionen Wähler sind am kommenden Sonntag zu den Regionalwahlen auf der Insel aufgerufen. Der Urnengang gilt als wichtiger und letzter Test vor den italienischen Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr, der Wahlkampf wird daher in Rom mit besonderem Interesse beobachtet.

Fünf Kandidaten sind für das Amt des Gouverneurs der Region mit Sonderstatut im Rennen. Weitere Hunderte Bewerber beteiligen sich am Wettkampf um einen der 70 Sitze im sizilianischen Parlament. Gewählt wird ein Nachfolger für den seit 2012 amtierenden Präsidenten Siziliens, Rosario Crocetta. Gefährlichster Gegner des Berlusconi-Vertrauten Musumeci ist der Kandidat der Fünf-Sterne-Bewegung, der 42-jährige Giancarlo Cancelleri.

Kandidaten mit mangelnder Erfahrung

Sollte Cancelleri die Führung der Insel übernehmen, wäre dies ein wesentlicher Etappensieg für die Fünf-Sterne-Bewegung, die bei den Parlamentswahlen im Frühjahr mit circa 30 Prozent zur stärksten Einzelpartei aufzurücken hofft. Seit der Wahl der jungen Fünf-Sterne-Aktivistin Virginia Raggi zur Bürgermeisterin Roms ist die Grillo-Bewegung jedoch mit dem Vorwurf konfrontiert, Kandidaten mit mangelnder Erfahrung in die politische Arena zu schicken, die unfähig seien, die Städte zu regieren. Der Sprung von der Opposition zur Regierungskraft sei der Grillo-Partei nicht gelungen.

apa

stol