Samstag, 03. Dezember 2016

Berlusconi sieht für Renzi Zukunft als Showmaster

Italiens Ex-Premier und Medienzar Silvio Berlusconi sieht für Ministerpräsident Matteo Renzi eine Zukunft als Showmaster, sollte dieser in Folge einer Niederlage beim Referendum am Sonntag zurücktreten. „Sollte Renzi die Politik verlassen, würde er in der Welt der Fernsehshows bestimmt einen Job finden. Er wäre wirklich sehr gut“, sagte Berlusconi im Interview mit der Tageszeitung „Il Giornale“.

Matteo Renzi
Matteo Renzi - Foto: © LaPresse

Dass Renzi im Fall einer Niederlage zurücktreten wird, glaubt Berlusconi, Eigentümer der größten privaten TV-Gesellschaft Italiens nicht wirklich. „Renzi hat sich verpflichtet, bei einer Referendumsniederlage das Handtuch zu werfen. Er hat auch von einem Rückzug von der Politik gesprochen. Versprechen zu halten, ist aber nicht seine Stärke“, kommentierte Berlusconi.

Laut dem Mailänder Großunternehmer wäre Renzi im Fall einer Niederlage nicht zum Rücktritt gezwungen, da er im Parlament immer noch über eine Mehrheit verfüge. „Wenn Renzi will, kann er weitermachen, doch ich bin der Meinung, dass die Italiener mit einem neuen Wahlgesetz so rasch wie möglich wieder wählen sollten“, sagte Berlusconi.

Ein Sieg des Nein, wäre ein Sieg Italiens, sagte Berlusconi, denn mit Renzis Reform würde es in Italien „weniger Demokratie geben“. Der Chef der rechtskonservativen Forza Italia führte in den letzten Tagen einen Wahlmarathon im Fernsehen. „Dieses Referendum ist gefährlich für die Demokratie. Wenn das 'Ja' gewinnt, wird Renzi Herrscher über seine Partei, über den Senat, die Abgeordnetenkammer und über ganz Italien“, kritisierte Berlusconi.

apa/dpa

stol