Samstag, 23. Dezember 2017

Berlusconi will mit Flat Tax Steuerhinterziehung bekämpfen

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi hat im Fall eines Sieges seiner Mitte-Rechts-Allianz bei den Parlamentswahlen im Frühjahr die Einführung einer „Flat Tax” von 23 Prozent für Familien und Unternehmen versprochen. Damit könne die Steuerhinterziehung aktiv bekämpft und die Wirtschaft in Italien angekurbelt werden.

Berlusconi zauberte einen alten Hut aus dem Hut. - Foto: APA (AFP)
Berlusconi zauberte einen alten Hut aus dem Hut. - Foto: APA (AFP)

Im Interview mit RAI 1 erklärte Berlusconi am Samstag, dass die „Flat Tax” wegen ihrer Einfachheit stets positive Resultate im Kampf gegen Steuerhinterziehung gezeigt habe. Dazu versprach der vierfache italienische Premier eine Verdoppelung der Mindestpensionen in Italien auf 1.000 Euro.

Berlusconi von Wahlsieg überzeugt 

Der 81-jährige Berlusconi erklärte, er sei überzeugt, dass seine Mitte-Rechts-Allianz die Parlamentswahlen gewinnt. Seine rechtskonservative Forza Italia könne es auf 30 Prozent der Stimmen schaffen. Laut Umfragen liegt sie bei circa 16 Prozent. Die Wahlallianz mit der ausländerfeindlichen Lega Nord sei solide, versicherte Berlusconi.

Mehr Sicherheit, Kampf gegen illegale Einwanderung dank Verträgen mit Libyen und anderen Herkunftsländern der Migranten sollen Italien mehr Stabilität sichern. Die Mitte-Links-Allianz um Ex-Premier Matteo Renzi habe laut Berlusconi keine Erfolgschance bei den Wahlen in Italien.

Parlament wird voraussichtlich Ende Dezember aufgelöst

„Die Linke in Europa ist im letzten Jahrhundert zurückgeblieben. Das Duell ist zwischen den Kräften, die der Europäischen Volkspartei (EVP) angehören und den Populisten nach dem Modell der Fünf Sterne-Bewegung”, so Berlusconi.

Der italienische Präsident Sergio Mattarella wird nach Medienangaben voraussichtlich am 29. Dezember die Parlamentskammern in Hinblick auf Neuwahlen auflösen. Diese werden zwischen März und Mai stattfinden. Als möglicher Wahltermin gilt der 4. März.

apa

stol