Donnerstag, 22. Februar 2018

Berufe im Gastgewerbe und Handwerk in Leifers vorgestellt

Leifers – Im Rahmen der Berufsinformationskampagne waren die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker im Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) kürzlich an der Mittelschule Leifers zu Gast. Sie informierten die Schülerinnen und Schüler über die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten und -orte im Hotel- und Gastgewerbe sowie im Handwerk in Südtirol und klärten über die Vorzüge eines gastronomischen oder handwerklichen Berufs auf.

Die Schülerinnen und Schüler bei der Besichtigung des Hotels Ideal Park in Leifers. Foto: HGJ
Badge Local
Die Schülerinnen und Schüler bei der Besichtigung des Hotels Ideal Park in Leifers. Foto: HGJ

Unter dem Motto „4chances4you!“ informierte HGJ-Mitarbeiterin Manuela Lobis über die vielfältigen Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe und ging auf die Fähigkeiten ein, die man dafür mitbringen sollte. Anschließend durften interessierte Schülerinnen und Schüler das Hotel Ideal Park in Leifers besichtigen. Nach einer informativen Führung durch den Gastgeber Dieter Frasnelli, wurden die Jugendlichen mit einer hausgemachten Pizza verwöhnt.

„Im Rahmen der Betriebsbesichtigungen können sich die Jugendlichen direkt vor Ort einen hervorragenden Eindruck über die unterschiedlichen Berufsbilder und die Arbeitsabläufe im Hotel- und Gastgewerbe machen. Die frühzeitige Information ist wichtig, damit sich die Schülerinnen und Schüler für die richtige Ausbildung entscheiden können“, sagt HGJ-Obmann Hannes Gamper.

lvh-Ortsobmann und Kunstschmied Heinrich Mayr erzählte den Jugendlichen aus seiner Berufspraxis. „Schön an meinem Beruf ist der Werdegang vom groben Rohmaterial zum individuell hergestellten Endprodukt“, unterstrich Mayr. Zur Veranschaulichung zeigte er die Werkstücke in den einzelnen Stadien, welche die wissbegierigen Schülerinnen und Schüler genau untersuchten. Dabei erfuhren sie, dass Geschicklichkeit, Talent und die Liebe zum Detail zu den Eigenschaften eines Handwerkers gehören. Anschließend durften die Jugendlichen sich in verschiedenen Handwerksbetrieben selbst davon überzeugen. So inspizierten sie die Fertigungsstätte von INAMA RAUMDEKOR, die Schlosserei Bazzanella oder die LKW- Werkstätte der Firma EuroDiesel, wo sie einen umfangreichen Einblick in unterschiedliche Handwerksberufe erhielten.

HGV, Bozen

stol