Freitag, 20. November 2015

Berufsfotografen Südtirols: Bauernsprüche in Bildern

Mit einer humorvollen Idee stellen sich die Berufsfotografen Südtirols in Zusammenarbeit mit dem Bäuerlichen Notstandsfonds in den Dienst eines guten Zwecks: Sie haben Bauernsprüche in Fotomotive „übersetzt“ und daraus Postkarten gemacht.

Herbstmesse: Stand der Berufsfotografen
Badge Local
Herbstmesse: Stand der Berufsfotografen

Morgenstund hat Gold im Mund“ oder „Je höher der Hof, desto tiefer der Golf“ oder „Ist der Weizen eine Pracht, hat’s der Bauer gut gemacht“ sind geläufige Sprüche.

Wie gut es aussieht, wenn professionelle Fotografen diese Sprüche in kreative Fotoideen verwandeln, zeigen insgesamt elf Postkarten, die gegen eine Spende beim Bäuerlichen Notstandsfonds erhältlich sind. Die Postkarten sind zum Teil frech, zum Teil mit einem Schuss Ironie versehen, sie ziehen jedenfalls die Aufmerksamkeit auf sich.

„Wir haben unsere Idee, Bauernsprüche bildlich umzusetzen, schon vor einiger Zeit dem Bäuerlichen Notstandsfonds präsentiert, und die Idee ist auf Gegenliebe gestoßen“, freut sich Ingrid Heiss, die heuer als Präsidentin der Vereinigung den langjährigen Präsidenten Othmar Seehauser abgelöst hat. 

Der Vereinigung gehören insgesamt 15 Berufsfotografen an. Gerade in einer Zeit, in der das Fotografieren dank digitaler Technik und dank hochauflöslicher Kameras selbst in den Smartphones ein Kinderspiel geworden ist, verfolgt die Vereinigung das Ziel, der Qualitätsfotografie Sichtbarkeit zu verleihen.

Fotos sind nicht gleich Fotos – das zeigen auch die Postkarten, die gegen eine Spnde gekauft werden können.

Zu sehen sind die Postkarten als Bilder im Format 90 x 130 cm auf der Bozner Herbstmesse beim Stand der Berufsfotografen und können erworben werden. Der gesamte Betrag geht zugunsten des BNF.

Bäuerlicher Notstandsfonds, Bozen

stol