Montag, 07. März 2016

Berufsinformation für Mittelschüler in Welsberg

Welsberg – Allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk erfuhren kürzlich die Schüler der Abschlussklassen der Mittelschule Welsberg. Im Rahmen ihrer Berufsinformationskampagne waren die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die jungen Handwerker des Wirtschaftsverbandes für Handwerk und Dienstleister (lvh) zu Gast. Vertreter beider Organisationen gaben den Jugendlichen einen Einblick in die verschiedenen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk.

Die Abschlussklassen der Mittelschule Welsberg.
Badge Local
Die Abschlussklassen der Mittelschule Welsberg.

Silvia Winkler von der HGJ gab den Schülern anhand einer Powerpoint-Präsentation und vier Kurzfilmen einen Einblick in die vielseitigen und kreativen Berufe im Hotel- und Gastgewerbe, die Karrierechancen und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten. Je nach Berufswunsch können die Schüler zwischen einer Berufsfachschule, der Lehre oder dem Besuch der Hotelfachschule entscheiden. Anschließend besuchte eine Gruppe interessierter Schülerinnen und Schüler das Hotel „Alpen Tesitin“ in Taisten, eine andere Gruppe das Hotel „Weisses Lamm“ in Welsberg.

In beiden Hotels wurden die Schülerinnen und Schüler von den Gastwirten Hannes Feichter vom Hotel „Alpen Tesitin“ und Inge Heiss vom Hotel „Weisses Lamm“ empfangen. Gemeinsam mit den jeweiligen Mitarbeitern durften die interessierten Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen eines Hotelbetriebes werfen, in die verschiedenen Berufe im Tourismus hineinschnuppern und auch selbst Hand anlegen. „Durch den Besuch in den Hotels erhalten Schüler einen direkten Einblick in die vielen verschiedenen, kreativen und zukunftsweisenden Berufsmöglichkeiten, die das Hotel- und Gastgewerbe bietet. Dies kann eine wichtige Hilfe für die Berufsentscheidung sein“, ist HGJ-Obmann Hannes Gamper überzeugt.  

Hannelore Schwabl von den Junghandwerkern im lvh informierte die Drittklässler über die zahlreichen Berufsmöglichkeiten und Aufstiegschancen im Handwerkssektor. Auch wie und wo eine Ausbildung erfolgen kann, war Thema des spannenden Vortrags. Im Anschluss besichtigten die Mittelschüler einige Handwerksbetriebe in Welsberg Den Berufsalltag des Tischlers lernten die Schüler in der Firma Plankensteiner Horst & Werner OHG kennen und erhielten Einblicke in die vielfältige Arbeit mit dem Werkstoff Holz. Auch in der Zimmerei HOLZELAN KG d. Lamp Andreas ging es um Holz und dessen Verarbeitung, allerding in etwas anderen Dimensionen. Beim Maschinenbau EDLER entstehen Edelstahlprodukte aller Art und von dieser Vielfältigkeit durften sich die Schüler selbst überzeugen, indem sie bei einer Besichtigung die Betriebsluft schnupperten.

In der Auto-Werkstatt von Oberhammer Renate ging es auch um Metall, aber noch viel mehr um Computer: Denn heutzutage wird kein Auto mehr ohne die Technische Assistenz von PCs repariert. Im Salon Himmelblau legten die Schüler sogar selbst Hand an und probierten unter fachkundiger Anleitung das Haare waschen, föhnen und frisieren. „Wir möchten die Schüler durch diese Besuche in den Betrieben einfach und effizient für die praktischen Berufe begeistern,“ unterstreicht der lvh Ortsobmann Edmund Brandlechner, der die Besichtigungen mitorganisierte.

HGJ, Bozen

stol