Dienstag, 21. Februar 2017

Berufsinformationskampagne in Tramin

Tramin – Allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um die Berufe im Hotel- und Gastgewerbe und im Handwerk erfuhren kürzlich die Schüler der Mittelschule Tramin. Im Rahmen ihrer Berufsinformationskampagne waren die Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) und die Junghandwerker vom Wirtschaftsverband für Handwerk und Dienstleister (lvh) zu Gast.

Die Schüler der Mittelschule Tramin beim Vortrag.
Badge Local
Die Schüler der Mittelschule Tramin beim Vortrag.

Im Rahmen der Berufskampagne „4chances4you“ berichtete Silvia Winkler von der HGJ über die abwechslungsreichen Berufsmöglichkeiten im Hotel- und Gastgewerbe. In einem interaktiven Vortrag wurde den Schülern ein umfassender Einblick in den Tourismus in Südtirol gegeben. Anhand aktueller Zahlen und Statistiken erfuhren die Jugendlichen den wichtigen Stellenwert des Tourismus in Südtirol. Zum Abschluss des Vortrages wurde den Jugendlichen neben einem kleinen Abschiedsgeschenk auch eine Broschüre überreicht.

In der Broschüre finden alle interessierten Schüler die Kontaktdaten der gastgewerblichen Schulen in Südtirol. Die Schüler, die Interesse haben, einen Beruf im Hotel- und Gastgewerbe auszuüben, besichtigten ein paar Tage zuvor das Hotel „Das Alte Rathaus“ in Neumarkt, wo sie von Gastgeber Markus Göller begrüßt wurden und hautnah den Ablauf in einem Hotelbetrieb miterleben durften.

Markus Conci, Ortsobmann der Traminer Handwerker im lvh, erklärte den Jugendlichen der Mittelschule Tramin genau, wie sein Beruf es ihm ermögliche, viel zu experimentieren und international tätig zu sein. „Man muss fit in Mathematik sein, räumlich denken können und natürlich handwerkliches Geschick mitbringen“, erklärte Conci, der seit 20 Jahren das Tischlerunternehmen FineLine führt, den Jugendlichen weiter und zeigte den Schülern Bilder seiner Arbeiten. Diese waren besonders von den so vielfältigen Arbeitsbereichen beeindruckt.

Im Anschluss besuchten die 3. Klassen verschiedene Traminer Handwerksbetriebe wie die Tischlerei FineLine, die Elektrobetriebe Bachmann und W&W sowie Auto Pichler. Auch in der Schlosserei Kofler erhielten die Schüler Einsicht in die Praxis und wie spannend und abwechslungsreich ein Beruf im Handwerk sein kann.

HGV, Bozen

stol