Montag, 27. Juli 2015

„Besenrevolte“ in Rom – Bürger kehren ihre Straßen selbst

Rom, Sehnsuchtsort vieler Touristen, verwahrlost zusehends. Verkehrschaos, Armut und ein nicht zu übersehender Verfall belasten Italiens Hauptstadt. Straßen mit Schlaglöchern, verlassene Kulturgüter sowie von Müll und Kot verschmutzte Gehsteige bieten sich den Augen der Touristen. Doch das Maß ist voll.

Die Römer packen es selbst an: Sie säubern ihre Stadt selbst. - Foto: Twitter/#romasonoio
Die Römer packen es selbst an: Sie säubern ihre Stadt selbst. - Foto: Twitter/#romasonoio

stol