Samstag, 02. April 2016

Bewegender Abschied von Guido Westerwelle

Die Bundeskanzlerin vermisst einen engen Vertrauten, und Vicky Leandros singt für ihren Freund: Bei einer Trauerfeier in Köln nahmen auch viele Prominente Abschied vom ehemaligen deutschen Außenminister Guido Westerwelle.

Guido Westerwelle wurde am Samstag beerdigt.
Guido Westerwelle wurde am Samstag beerdigt. - Foto: © APA/AFP

Zu dem ökumenischen Gottesdienst in der St. Aposteln-Kirche kamen unter anderem Bundespräsident Joachim Gauck, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker.

 „Deutschland hat einen besonderen Menschen und Politiker verloren“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Ansprache. Sie persönlich werde Westerwelle auch als engen Vertrauten und verlässlichen Partner vermissen.

Die Familie um Westerwelles Ehemann Michael Mronz hatte den Gottesdienst sehr persönlich gestaltet. Vicky Leandros sang für ihren Freund Westerwelle das Lied „Ich liebe das Leben“ mit verändertem Text.
Die Schauspielerin Veronica Ferres trug die Lesung vor. „Er war für viele eine Identifikationsfigur – und für manche genau das Gegenteil“, sagte Prälat Karl Jüsten, der Westerwelle von klein auf kannte, in seiner Predigt.
Im Altarraum stand ein brauner Holzsarg, ein großes Porträtfoto zeigte einen lächelnden Westerwelle. Nach dem Gottesdienst wird der frühere FDP-Vorsitzende auf dem Melaten-Friedhof bestattet.

Die Trauerfeier und die Bestattung sind nicht öffentlich. Westerwelle war am 18. März im Alter von 54 Jahren an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung gestorben (STOL hat berichtet).

Guido Westerwelle - Eine Polit-Karriere mit Höhen und Tiefen

dpa

stol