Freitag, 09. Oktober 2015

Bewusstsein über den Wert der Dolomiten schärfen

Seit rund einem Jahr ist die bisher einzige Dauerausstellung zum Dolomiten UNESCO Welterbe im Naturparkhaus "Drei Zinnen" in Toblach geöffnet. Weitere fixe Informationsstrukturen im Dolomiten UNESCO Welterbe sind in Planung.

UNESCO-Dauerausstellung in Toblach: "Wichtiger Beitrag, um das Welterbe Dolomiten einem breiten Publikum näher zu bringen."
Badge Local
UNESCO-Dauerausstellung in Toblach: "Wichtiger Beitrag, um das Welterbe Dolomiten einem breiten Publikum näher zu bringen."

Rund 28.000 Besucher haben im laufenden Jahr das Naturparkhaus und die neue Dauerausstellung besichtigt, darunter viele Schulklassen. Die Ausstellung ist in einem eigenen Zubau unterbracht und präsentiert auf einer Fläche von 250 Quadratmetern das Welterbegebiet anschaulich.

"Ziel ist es, die Besucher über die besondere Entstehungsgeschichte der Dolomiten in einem ehemaligen tropischen Meer zu informieren und in ihnen die Sensibilität für diese landschaftlich herausragende Gebirgslandschaft zu schärfen", erklärt die Sachbearbeiterin des Naturparks "Drei Zinnen", Maria Margareth Pallhuber. 

Dies gelingt mit einer Unterteilung in mehrere Themenbereiche, von der allgemeinen Einführung zum Thema Welterbe UNESCO bis hin zur Entstehung der Sextner Dolomiten und den geomorphologischen Besonderheiten dieser Gebirgsgruppe.

Videos, Animationen sowie ansprechendes Bildmaterial und interessante fossile Fundstücke untermauern die Ausstellung, die durch eine neue Multivisionsschau abgerundet wird. "Die Ausstellung in der Welterbegemeinde Toblach leistet einen wichtigen Beitrag dazu, das Welterbe selbst und die damit verbundenen Zielsetzungen einem breiten Publikum näher zu bringen", zieht Pallhuber eine positive Bilanz über das erste Ausstellungsjahr.

Um dem Informations- und Bewusstseinsbildungsauftrag über den Wert der Dolomiten gerecht zu werden, sind weitere fixe Informationsstrukturen verteilt auf das Dolomiten UNESCO Welterbe in Planung.

Eine davon wird mit der neuen Infostelle auf der Zanser Alm in der Gemeinde Villnöss innerhalb des kommenden Jahres fertig gestellt. Auch im neuen Naturparkhaus Schlern-Rosengarten in Seis, das derzeit in Bau ist, wird das Thema Dolomiten UNESCO Welterbe eine große Rolle spielen.

"Auf diese Weise möchten wir der Öffentlichkeit - Einheimischen wie Feriengästen gleichermaßen - einen umfassenden Einblick in das weltweit einzigartige Naturerbe der Dolomiten vermitteln", unterstreicht der geschäftsführende Direktor des Landesamtes für Naturparke Enrico Brutti.

stol