Sonntag, 29. November 2015

Bezirkslehrgang für Neuschützen in Nobls / Jenesien

Ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung stand das letzte Wochenende für rund 25 Marketenderinnen und Schützen und aus dem Schützenbezirk Bozen

Leutnant Andreas Wenighofer
Badge Local
Leutnant Andreas Wenighofer

Neben den vielfältigen kulturellen Aufgaben einer Schützenkompanie standen beim ersten Bezirkslehrgang in Nobls die Tiroler Landesgeschichte und das heutige Verständnis des Schützenwesens im Vordergrund.

Dabei durfte gelebte Kameradschaft nicht fehlen. Nach der Begrüßung durch den Bezirksmajor Lorenz Puff eröffnete der Sarner Hauptmann Sepp Rungger den Bezirkslehrgang mit dem Thema: Die Schützenkompanie heute: Aufbau und Aufgaben.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen erläuterte der Waltener Ehrenhauptmann Wolfram Klotz den Neumitgliedern anschaulich und spannend die Tiroler Landesgeschichte. Der Eppaner Hauptmann Reinhard Gaiser referierte über die wechselvolle Geschichte des Schützenbezirkes Bozen. Marketenderin Elisabeth Schulz und die Jungschützenbetreuerin Miriam Schwarzer erklärte den Teilnehmern das Marketenderinnen- und Jungschützenwesen. Einer der Höhepunkte des Tages war das vom Burggräfler Bezirksmajor Andreas Leiter-Reber in gewohnt brillianter Weiser vorgetragene Thema der Trachten unseres Bezirkes und die eigentlichen Aufgaben eines Schützen und einer Schützenkompanie.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, vom Koch und zugleich Hauptmann der SK Eggen, Florian Major exzellent zubereitet, unterhielten sich die Teilnehmer noch mit einem Quizspiel, nach Art des "Großen Preises". Auch das Singen kam Abends nicht zu kurz, und das Repertoire reichte von den Tiroler Volksliedern über Schlager bis hin zu Klassikern der Pop- und Rockmusik.

Der Sonntag begann mit dem Vortag des RA. Dr. Ewald Rottensteiner über die Struktur des Südtiroler Schützenbundes. Ausführlich wurde vom Bezirksexerzierer Georg Hofer die Exerzierordnung des SSB erläutert. Den Abschluss dieses sehr gelungenen Bezirkslehrgang machte Bezirksschiessreferent Andreas Wenighofer über das Schießwesen der Schützen.

Die Bezirksleitung dankt den Referenten und besonders allen Teilnehmern für ihre engagierte und begeisterte Mitarbeit. Der Lehrgang stärkte einmal mehr die Kameradschaft und den Zusammenhalt unserer Gemeinschaft und festigte uns im Einsatz für die Heimat.

Schützenbezirk Bozenm, Bozen

stol