Montag, 15. Juni 2015

Boko Haram benutzt Frauen als menschliche Schutzschilde

Bei einem Angriff auf ein Dorf im Nordosten Nigerias haben Mitglieder der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab Frauen als menschliche Schutzschilde gegen die Armee eingesetzt. Zehn Menschen seien ums Leben gekommen, sagten Augenzeugen am Montag.

Foto: © APA/AP

„Sie sind am Morgen in unser Dorf eingefallen und haben unsere Frauen als Schutzschilde benutzt, als sie mit dem Militär gekämpft haben“, erklärte der Anrainer Abdul Manga.

Die Islamisten hatten den Ort Babbangida im Bundesstaat Yobe bereits am Sonntag angegriffen, jedoch wurde die Attacke erst am Montag bekannt.

Ein anderer Augenzeuge, Nuhu Yaro, sprach von 15 Toten. Das nigerianische Militär teilte mit, es seien zudem zahlreiche Boko-Haram-Kämpfer ums Leben gekommen.

Die Sunnitenorganisation will in der Region einen sogenannten Gottesstaat aufbauen will. Sie hat seit 2009 bei Angriffen und Anschlägen mindestens 14.000 Menschen getötet.

apa/dpa

stol