Donnerstag, 22. Februar 2018

Bombardierungen Ost-Ghuta: UNO fordert Feuerpause

Das Leiden der Menschen in der eingeschlossenen syrischen Rebellenenklave Ost-Ghouta geht unvermindert weiter. Auch am Donnerstag wurden die Ortschaften in dem Gebiet östlich der Hauptstadt Damaskus massiv bombardiert. In einer Dringlichkeitssitzung soll der UN-Sicherheitsrat über einen Aufruf zu einer Feuerpause beraten.

Der UN-Sicherheitsrat will in einer Dringlichkeitssitzung über einen Aufruf zu einer Feuerpause beraten.
Der UN-Sicherheitsrat will in einer Dringlichkeitssitzung über einen Aufruf zu einer Feuerpause beraten. - Foto: © shutterstock

stol