Dienstag, 14. Mai 2019

Brennerbasistunnel kommt ins TV

Am Dienstag, 14. Mai, um 21.45 Uhr kommt der Brennerbasistunnel ins deutsche Fernsehen. Die ARD hat sich auf die Spuren gemacht und die Bauarbeiten in Südtirol begleitet.

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter

In Bayern läuft die Diskussion über die Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel. Die ARD hat sich auf die Spuren gemacht und geschaut, wie anderswo gearbeitet wird. Diese Spur hat die in München lebende Journalisten Julia Mumelter und ihre Kollegin Anna Tillack zurück in ihre Heimat Südtirol gebracht.

Dort verschafften sich die beiden Reporterinnen Einblick darüber, wie weit die Bauarbeiten beim Brenner Basistunnel sind und wie es bei den Zulaufstrecken ausschaut. Neben dem Direktor der Beobachtungsstelle Martin Ausserdorfer wurden unter anderen die Bürgermeisterin von Klausen Maria Gasser Fink, der Bauer Toni Jöchler sowie der Anwohner Johann Gasser interviewt.

Kurzum: die Journalistinnen haben eine der vielen Baustellenbesichtigungen beim Brennerbasistunnel begleitet und die einzelnen Themen und offenen Fragen vertieft. Konkret aufgegriffen wurde die große Wichtigkeit des Brennerbasistunnels auf Europäischer Ebene, genauso wie die Probleme der Lärm- und Luftverschmutzung durch den Transitverkehr.

Der Beitrag wird am heutigen Dienstag, den 14. Mai um 21:45 Uhr im ARD bei der Sendung „Report München“ ausgestrahlt. 

stol