Sonntag, 26. Juni 2016

Brexit – Renzi: „Chance für Neustart des europäischen Projekts“

Premier Matteo Renzi sieht das Ergebnis des britischen EU-Referendums als Chance für einen Neustart des europäischen Projekts. „Das Brexit-Referendum – die größte Niederlage Europas der letzten Jahre – kann zur interessantesten Gelegenheit für einen Neustart des europäischen Projekts werden“, so Renzi.

Foto: © LaPresse

In einem Schreiben an die Mailänder Wirtschaftszeitung „Sole 24 Ore“ (Sonntagsausgabe) mit dem Titel „Europa, wach auf!“ drängte Renzi die EU, mit größter Entschlossenheit für eine gemeinsame Politik zu arbeiten.

„Europa lebt, die EU muss jedoch von Ressentiments, von bürokratischen Prozeduren, von Kurzsichtigkeit befreit werden. Sie muss ihre Identität wiederfinden“, betonte Renzi.

„Die Austeritätspolitik hat Europas Horizont gelöscht. Ohne Wachstum gibt es keine Beschäftigung. Ohne Investitionen gibt es keine Zukunft. Ohne Flexibilität gibt es keine Gemeinschaft“, betonte Renzi. In punkto Einwanderung meinte er, dass die Migration nicht unbegrenzt sein dürfe.

Daher habe Italien Brüssel den Plan „Migration Compact“ vorgelegt, mit dem die EU Wachstum in Afrika fördern solle. „Wir müssen die Bedingungen schaffen, damit in Afrika investiert wird, damit die Menschen nicht mehr in Massen in Richtung einen vermeintlichen gelobten Landes abfahren“, so Renzi.

Die wahre Herausforderung sei es jetzt, Europa zu helfen, seinen „Glanz, seine Energie und seine Ideale“ wiederzufinden. Europa müsse wieder sich selbst wiederfinden, sagte Renzi.

apa

stol