Montag, 17. August 2015

Brixen: Bahnhof ist verschmutzt

Der Brixner Gemeinderat Bessone fordert mehr Sauberkeit und Sicherheit

Massimo Bessone fordert, den Bahnhof zu säubern. Foto: Massimo Bessone
Badge Local
Massimo Bessone fordert, den Bahnhof zu säubern. Foto: Massimo Bessone

Gemeinderat Massimo Bessone  (Lega Nord) klagt in einer Pressemitteilung die „Verschmutzung und den Verfall“ des Bahnhofsareals mit dem Parkplatz und den Warteräumen in Brixen an.

Immer wieder komme es dort zu Streitereien und Auseinandersetzungen zwischen Personen. Er selbst habe erst unlängst einen heftigen Streit zwischen  zwei ausländischen Mitbürgern beobachtet.  Zudem seien die Wege und Grundstücke am Bahnhof mit Unrat übersät.  Besonders Frauen müssten sich beim Abholen ihres Wagens am dunklen Bahnhofsparkplatz fürchten.

Bessone fordert eine Sanierung des Parkplatzes, die Anbringung von Überwachungskameras an den Autoabstellplätzen für mehr Sicherheit für Passanten und Fahrzeuge sowie  eine Säuberung des gesamten Areals. Zudem sollten  Polizeiorgane öfters am Bahnhof präsent sein und  Passanten konrollieren.

Dadurch könnte die öffentliche Sicherheit erhöht werden. Denn Südtirol sei längst keine Insel  mehr, in der es kein Verbrechen gebe, schreibt Bessone.         

stol