Freitag, 23. November 2018

Brixen: Erfolgreicher Saunaumbau

Zwei Monate dauerten die Umbauarbeiten in der Sauna des Brixner Schwimmbads Acquarena.

Bürgermeister Peter Brunner, die Stadträte Paula Bacher und Josef Unterrainer freuen sich mit Franz Berretta und Karl Michaeler von der Stadtwerke Brixen AG, den Besuchern einen neu gestalteten Saunabereich übergeben zu können.
Badge Local
Bürgermeister Peter Brunner, die Stadträte Paula Bacher und Josef Unterrainer freuen sich mit Franz Berretta und Karl Michaeler von der Stadtwerke Brixen AG, den Besuchern einen neu gestalteten Saunabereich übergeben zu können.

In der Zeit wurden die finnische Außensauna komplett erneuert und vergrößert, der in die Jahre gekommene Whirlpool ersetzt und die undicht gewordene Terrasse saniert. Jetzt steht den Besuchern wieder die gesamte Saunalandschaft zur Verfügung.

Feierliche Eröffnung

Am Freitag, 23. November, feierten Bürgermeister Peter Brunner, die Stadträte Paula Bacher und Josef Unterrainer, Gemeinderäte, Medienvertreter sowie Vertreter der beteiligten Baufirmen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtwerke Brixen AG den gelungenen Sauna-Umbau.

Kein Ufo, sondern Whirlpool

„Als Ende September die sozialen Netzwerke eine Ufo-Sichtung über Brixen vermeldeten, waren die Umbauarbeiten im Außenbereich der Sauna in vollem Gang“, schmunzelt Franz Berretta, der technische Leiter der Stadtwerke Brixen AG. Die Entwarnung folgte sogleich: „Es war der alte Whirlpool der Sauna, der hier per Hubschrauber abtransportiert wurde. Das Becken war nach vielen Jahren der intensiven Nutzung undicht geworden und wurde durch ein neues ersetzt“, so Franz Berretta, der die neunwöchigen Arbeiten in der Acquarena koordinierte.

180 Saunabesucher täglich

„Außer dem Whirlpool war auch eine Sanierung der finnischen Außensauna notwendig geworden“, erklärt Karl Michaeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Brixen AG. „Täglich besuchen etwa 180 Personen die Sauna. Gäste aus ganz Südtirol halten ihr seit sechzehn Jahren die Treue und auch im restlichen oberitalienischen Raum ist das breite Saunaangebot der Acquarena bekannt und geschätzt. Bei einer so viel frequentierten Struktur treten nach einigen Jahren zwangsläufig Abnutzungserscheinungen zutage. Deshalb fiel bereits im Sommer der Beschluss, die gesamte Außensauna, inklusive Terrassenboden, zu erneuern. Wir freuen uns, dass die Umbauarbeiten erfolgreich abgeschlossen sind und wir den Besuchern einen rundum erneuerten und vergrößerten Saunabereich übergeben können. In der  finnischen Außensauna finden jetzt sechzig Leute Platz, zwanzig mehr als bisher. Auch konnten wir die Säule in der Raummitte, die vor allem bei den Aufgüssen im Wege stand, eliminieren“, sagt Karl Michaeler.

Investition in die Gesundheit

„Um die Acquarena auf Dauer attraktiv zu halten, sind laufende Investitionen in die bestehende Infrastruktur notwendig,“ sagt Patrick Silbernagl, der Präsident der Stadtwerke Brixen AG. „Jede Investition in die Sauna ist auch eine Investition in die Gesundheit der Bürger, trägt doch jeder Saunagang zu einer Verbesserung des Allgemeinbefindens bei.“

Stadtwerke Brixen AG, Brixen

stol