Freitag, 16. Juni 2017

Brixen: Oberschüler peppen Presscontainer auf

13 Schülerinnen und Schüler der TFO Brixen regen mit der Umgestaltung eines Presscontainers zum Nachdenken über Umweltschutz an.

In einer glitzernden Weltkarte spiegelt sich der Benutzer des Containers.
Badge Local
In einer glitzernden Weltkarte spiegelt sich der Benutzer des Containers.

Rund 1.500 blaue und glitzernde Schraubdeckel schmücken seit Kurzem den Presscontainer in der Oswald-von-Wolkensteinstraße in Milland in Brixen. Wo bis vor wenigen Tagen ein grauer, schlichter Container stand, präsentiert sich heute ein zugleich schillerndes wie wohl durchdachtes Kunstwerk.

Dreizehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 4A der Technologischen Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation „Julius und Gilbert Durst“ in Brixen haben die vergangenen Monate an der Ausarbeitung und Umsetzung des Werks gearbeitet.

Die Idee, einen Container, der im Alltag dem gewöhnlichen Zweck der Restmüllentsorgung dient, aufzupeppen und dadurch ihn und den Umgang mit Abfall in den Vordergrund zu rücken, stammt von Doris Raffeiner, Präsidentin der Sozialgenossenschaft WiaNui, die für eine ressourcenschonende und Rohstoff sparende Lebensgestaltung im Einklang mit der Umwelt eintritt. Unter der Regie des Grafiklehrers Andreas Trojer entwickelten die Schüler zunächst fünf Gestaltungsvorschläge, aus der eine Jury das Siegerprojekt kürte. Es war dies das Projekt „Twist it UP“ von Tobias Stolzlechner, Moritz Kaser, Hannes Rainer und Leo Pichler.

Alles, was wir wegwerfen, hat Einfluss auf die Umwelt

An der Ausführung des Projekts beteiligte sich dann die gesamte Klasse, zu der noch Julia Debertol, Natalie Stuffer, Stefan Pineider, Damian Hopfgartner, Greta Pichler, Raffaela Tschöll, Carmen Rainer, Miriam Hofer und Andreas Kind gehören. In vielen Stunden Arbeit bemalten die Jugendlichen die Schraubdeckel bzw. beklebten sie mit spiegelnder Klebefolie. Auf Blechen wurden die Deckel angenietet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und regt zum Nachdenken an: „Auf einer Seite des Containers präsentiert sich nun die Weltkarte, in der sich der Betrachter spiegelt. Dem Betrachter und dem Benutzer des Presscontainers wird in gewisser Weise ein Spiegel vorgehalten.

Unsere Wegwerf-Haltung soll so hinterfragt werden. Denn alles, was wir wegwerfen, beeinflusst unsere Umwelt“, so Stefan Pineider, der Klassensprecher der 4A TFO. Auf der Hinterseite des Containers prangt die plakative Aufschrift „Save the Planet“.

Die ambitionierte Idee wurde in enger Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Brixen AG umgesetzt. „Wir freuen uns über so viel Einsatz und Kreativität der Jugendlichen“, so Michele Bellucco, der Leiter der Umweltdienste. „Ein Presscontainer, der bislang auf seinen praktischen Nutzen reduziert war, erhielt ein neues Kleid, das nicht nur sehr schön zum Anschauen ist und sich hervorragend in die Umgebung einfügt, sondern auch über das eigene Konsumverhalten reflektieren lässt.“

Stadtwerke Brixen AG, Brixen

stol