Dienstag, 22. März 2016

Brüssel-Terror: Papst verurteilte „blinde Gewalt“

Papst Franziskus hat die „blinde Gewalt“ bei den Terroranschlägen in Brüssel verurteilt. Dies schrieb der vatikanische Pressesprecher Pietro Parolin, der im Namen des Heiligen Vaters dem Brüsseler Erzbischof Jozef De Kesel ein Kondolenzschreiben des Papstes übermittelte.

Franziskus betet für die Opfer.
Franziskus betet für die Opfer. - Foto: © LaPresse

Franziskus bete für die Todesopfer und schließe sich dem Gebet ihrer Angehörigen an.

Der Papst solidarisierte sich mit den Verletzten und deren Familien sowie mit den Rettungseinheiten. Der Heilige Vater flehe Gott um das Geschenk des Friedens an. Er fühle sich allen Belgiern in dieser dramatischen Situation nahe, berichtete Parolin.

apa

stol