Mittwoch, 16. März 2016

Bürgermeisterwahl in Rom: Hitzige Diskussion um schwangere Kandidatin

Die Kandidatur der schwangeren Neofaschistin Giorgia Meloni für den Bürgermeisterposten in Rom sorgt für Eklat. „Nach langen Überlegungen habe ich beschlossen, für das Bürgermeisteramt in Rom zu kandidieren“, kündigte die 39-jährige Vorsitzende der postfaschistischen Partei „Fratelli d'Italia“ am Mittwoch an.

stol