Samstag, 30. Juli 2016

Bulgarien erwartet von der EU 6 Millionen Euro für Grenzschutz

Bulgarien erwartet 6 Millionen Euro aus Brüssel, um in der Flüchtlingskrise seine Grenzen besser zu schützen.

Der Grenzzaun in Bulgarien.
Der Grenzzaun in Bulgarien. - Foto: © APA/AFP

„Ich habe von der Europäischen Union zusätzliche Unterstützung, wie etwa Leute und Technik, verlangt“, sagte Regierungschef Boiko Borissow bulgarischen Medien am Samstag. Er habe mit „allen wichtigen Leuten in der EU“ gesprochen, auch mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel.

Nach der Schließung der Westbalkanroute versuchen Flüchtlinge immer wieder, über das östlicher gelegene Bulgarien und dann vor allem über Serbien illegal nach Westeuropa weiterzureisen. „Bulgarien hält vier Grenzen gerade noch dicht, dazu kommt auch die Schwarzmeergrenze“, habe Borissow den EU-Vertretern gesagt. Jeden Tag würden bis zu 200 illegal eingereiste Migranten gefasst.

apa/dpa

stol