Dienstag, 10. Januar 2017

Cyberspionage in Italien: Renzi und Draghi im Visier

Die italienische Polizei hat im Rahmen einer Untersuchung um Cyberspionage zwei Personen festgenommen, die bekannte Politiker und Unternehmer ausspioniert hatten.

Der ehemalige Ministerpräsident Matteo Renzi wurde Opfer einer Cyberattacke.
Der ehemalige Ministerpräsident Matteo Renzi wurde Opfer einer Cyberattacke. - Foto: © LaPresse

Dabei wurden ein 45-jähriger Ingenieur und dessen Schwester festgenommen, die in Roms Finanzkreisen bekannt sind und in London leben.

Die beiden Italiener sollen unter anderem Italiens Ex-Premier Matteo Renzi, dessen Vorgänger Mario Monti und EZB-Chef Mario Draghi ausspioniert haben.

Vertrauliche Informationen über Institutionen und Parteien wurden in Server eingespeichert, die in den USA beschlagnahmt wurden, wie die italienische Polizei mitteilte.

apa

stol