Mittwoch, 23. März 2016

Daniel Alfreider für das Amt des FUEV-Vizepräsidenten nominiert

Die SVP-Leitung hat kürzlich im Rahmen ihrer Sitzung den ladinischen Obmannstellvertreter Daniel Alfreider für das Amt des Vizepräsidenten der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen (FUEV) vorgeschlagen.

Daniel Alfreider
Badge Local
Daniel Alfreider

"Die Mitarbeit innerhalb der FUEV hat für die Südtiroler Volkspartei nicht nur eine jahrzehntelange Tradition. Die Kooperation und Vernetzung hat immer wieder bedeutende Initiativen zugunsten der Minderheitenrechte in Europa möglich gemacht", so Parteiobmann Philipp Achammer. "Dass die Südtiroler Volkspartei künftig durch einen Vertreter der ladinischen Volksgruppe in der FUEV vertreten sein wird, ist ein wichtiges und positives Zeichen."

Die FUEV wurde 1949 in Paris gegründet und ist ein Dachverband der autochthonen Volksgruppen in Europa. Mit ihren 81 Mitgliedsorganisationen aus 32 europäischen Staaten bemüht sie sich, den kleinen und gefährdeten Sprachgruppen Gehör auf europäischer Ebene zu verschaffen. Außerdem tritt sie für ein friedliches Zusammenleben von Mehrheitsbevölkerung und Minderheit eines Staates oder einer Region ein. Seit 1989 hat sie auch den teilnehmenden Status beim Europarat und seit 1995 den beratenden Status bei den Vereinten Nationen

„In Europa gibt es über 300 Minderheiten, die eine Regional- oder Minderheitensprache sprechen. Es ist wichtig, diesen Minderheiten innerhalb der FUEV eine gemeinsame Stimme zu geben“, so Landesrätin Martha Stocker, die bisher das Amt der Vizepräsidentin bekleidete.

Das Präsidium der FUEV wird im Rahmen der Delegiertenmitgliederversammlung am 21. Mai in Breslau/Polen neu gewählt. Für das Amt des FUEV-Präsidenten stellt sich unter anderem Lorant Vincze, Vertreter der ungarischen Minderheit in Rumänien, der Wahl, welcher auch von der Südtiroler Volkspartei unterstützt werden wird.

In Südtirol wird die FUEV in Kürze mit der Europeada erneut im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen: Die Fußballeuropameisterschaft der autochtonen nationalen Minderheiten findet vom 18. bis zum 26. Juni in unserem Land statt.

SVP-Mediendienst

SVP Ladina, Bozen

stol