Mittwoch, 30. September 2015

Das Gewinnspiel für Genießer: Südtiroler Speck von Christanell GmbH

STOL-Speckgeschichten lesen und gewinnen! Das aktuelle Speckporträt dreht sich um einen echten Exportschlager, und zwar Südtiroler Speck von der Christanell GmbH.

Externen Inhalt öffnen

Südtiroler Speck steht für Qualität und Geschmack. Dafür garantieren die heimischen Speckhersteller. Das Onlineportal STOL präsentiert die Speckporträts. Porträts von Südtirols Speckproduzenten und ihren Eigenheiten.

Und das Beste: Im wöchentlichen Quiz gibt es einen Geschenkskorb mit Südtiroler Spezialitäten zu gewinnen. Das heutige Speckporträt kommt von Christanell GmbH.

Südtiroler Speck als Exportschlager

Die Qualität des Südtiroler Specks erkannte auch das Traditionsunternehmen Handl Tyrol im benachbarten Nordtirol, als es bereits 1992 die Christanell GmbH in Naturns übernahm.

Handl Tyrol ist der marktführende Speckproduzent in Österreich und sah in der Übernahme des Südtiroler Speckproduzenten die Möglichkeit, auf dem gesamteuropäischen Markt Fuß zu fassen. Dies ist auch geglückt.

Der Führungswechsel im Naturnser Speckbetrieb hat für die Christanell GmbH selbst kaum Veränderungen gebracht.

„Die Mitarbeiter sind dieselben geblieben, die Produktionsprozesse auch“, erzählt Josef Wechner, Geschäftsführer der Firma Handl Tyrol.

Das Endprodukt passt 

Der in der Christanell GmbH in Naturns produzierte Speck wird nach der Qualitätsprüfung und dem Einbrennen des Gütesiegels „Südtiroler Speck g.g.A.“ nach Nordtirol ins Service Center Schönwies gebracht.

Im Unterschied zu früher werden die Produktpackungen immer kleiner – so wie die Haushalte auch. Packungen zu 100 Gramm sind derzeit besonders beliebt, erklärt Wechner.

Aber egal, wie das Endprodukt schließlich auf den Tellern landet, im Speckknödel, auf Käsespätzle, im Krautsalat oder zum Schüttelbrot – schmecken tut der Südtiroler Speck, weil die Qualität stimmt. 

stol