Mittwoch, 28. Oktober 2015

Das Gewinnspiel für Genießer: Südtiroler Speck von der Metzgerei Pramstrahler

STOL-Speckgeschichten lesen und gewinnen! Das aktuelle Speckporträt kommt vom Völser Speck- und Wurstproduzenten Pramstrahler.

Südtiroler Speck steht für Qualität und Geschmack. Dafür garantieren die heimischen Speckhersteller. Das Onlineportal STOL präsentiert die Speckporträts. Porträts von Südtirols Speckproduzenten und ihren Eigenheiten.

Und das Beste: Im wöchentlichen Quiz gibt es einen Geschenkskorb mit Südtiroler Spezialitäten zu gewinnen. Das heutige Speckporträt kommt von der Metzgerei Pramstrahler.

Das innovative Handwerks Unternehmen

Seit gut zweieinhalb Jahren ist Stefan Reifer Geschäftsführer des Völser Speck- und Wurstproduzenten Pramstrahler. Er leitet das seit 1945 bestehende Familienunternehmen der drei Gesellschafter, die Geschwister Otto, Hugo und Ida Pramstrahler.

„Pramstrahler ist kein Industriebetrieb, sondern ein mittelständisches dynamisches Handwerksunternehmen“, sagt Reifer, „auf diese Unterscheidung legen wir großen Wert.“

Wie wichtig diese Unterscheidung ist, erklärt sich auch an der Verwertungskette des Fleisches: „Wir sind einer der letzten Betriebe in Südtirol, die nur die ganzen Schweineschlegel im Knochen direkt von unseren vertragsgebundenen Schlachthöfen beziehen“, erklärt Reifer  „von der Zerlegung über die Reifung bis zur Verpackung passiert bei uns alles unter einem Dach.“ 

Die sorgfältige Auswahl und strenge Kontrolle der Rohstoffe, sowie unser handwerkliches Können machen  die Produkte von Pramstrahler so einzigartig. „Auch beim Südtiroler Speck g.g.A. ist uns jeder Produktionsprozess wichtig“, erklärt Reifer: angefangen von der sorgfältigen Auswahl des Rohstoffes, der Würzung mit natürlichen Kräutern nach alter Rezeptur, der Räucherung mit ausgwählten Buchenholz um den Südtiroler Speck den angenehm milden Rauchgeschmack zu verleihen bis hin zur Reifung mit viel frischer Bergluft vom Hochplateu des Schlerns.

„So einzigartig und unverwechselbar produzieren wir handwerkliche Produkte von höchster Qualität, bewusst in ihrer authentischen und traditionellen Art. Das heißt auch ohne bestimmte  Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker oder Phosphate", so Geschäftsführer Reifer.

Dass der Betrieb trotz seiner langen Geschichte nicht in Traditionen festgefahren ist, zeigt sich in den vielen innovativen Produkten wie Speckvarianten, die das Unternehmen herstellt. Von fein geschnittenen Speck-Sticks für zwischendurch bis zu den von Pramstrahler erfundenen Speck-Würsteln ist der Betrieb für die Zukunft gerüstet. „Das ist sozusagen unsere aktuelle Speck-Kollektion“, erklärt Reifer lachend.

Externen Inhalt öffnen

stol