Sonntag, 18. August 2019

Das Gsieser Tal und seine Menschen hautnah

Um sein geliebtes Gsieser Tal und dessen Bewohner einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, hat der Hotelmanager und Hobbyfilmer Patrick Steger auf eigene Faust eine Videoserie ins Leben gerufen: In Almgaudi in Gsies werden jeden 2. Tag eine Hütte des Tals sowie deren Besitzer vorgestellt.

In der 10. Folge wurde die Familie Hintner von der Kradorfer Alm vorgestellt. - Foto: Patrick Steger
Badge Local
In der 10. Folge wurde die Familie Hintner von der Kradorfer Alm vorgestellt. - Foto: Patrick Steger

„Das Schöne am Gsieser Tal und das, was die Besucher schätzen, ist seine Ursprünglichkeit, seine Ruhe. Hier gibt es keinen Massentourismus“, schwärmt Patrick Steger. Er ist General Manager des Hotels „La Casies“ und Hobbyfotograf sowie -filmer. Ebenfalls eine seiner Leidenschaften: Das Gsieser Tal.

„ Das Gsieser Tal ist für mich was ganz Besonderes, auch, weil ich hier aufgewachsen bin. Hier hat sich wenig geändert, das Tal und die Hütten sind so, wie sie immer waren, auch die Menschen darin. Wenn ich an den Hütten vorbeigehe, steigt mir noch immer der Käsegeruch in die Nase, der mich schon als Hirtenjunge in meiner Kindheit verlockt hat“, so Steger.

Alte Werte und Traditionen werden hier noch gepflegt, alles ist authentisch, vom Dialekt bis zu den Einheimischen: „Sie sind mittlerweile zwar weltoffener, aber im Grunde ihres Wesens haben sie sich nicht verstellt, sie sind immer noch sie selbst. Alles andere wäre auch nicht authentisch.“

Um die Hütten und deren Bewohner besser vorzustellen, hat Steger eine Videoreihe produziert: „Almgaudi in Gsies“. Jeden 2. Tag erscheint eine neue Folge, die ersten 5 sind bereits bei YouTube online.

„Damit haben wir jetzt die Halbzeit erreicht“, so Steger. Insgesamt sind es 10 Hütten, die vorgestellt werden, den Abschluss macht die Messnerhütte, die Steger selbst gehört.

Externen Inhalt öffnen Externen Inhalt öffnen Externen Inhalt öffnen Externen Inhalt öffnen Externen Inhalt öffnen

stol/liz

stol