Donnerstag, 02. Juli 2015

Das "Ja" zur EU wackelt: Varoufakis droht mit Rücktritt

In Griechenland zeichnet sich einer neuen Umfrage zufolge ein knappes Rennen bei der Volksabstimmung am Sonntag ab. Der Finanzminister Gianis Varoufakis macht seine politische Zukunft vom Ausgang der Volksabstimmung am Sonntag abhängig.

Varoufakis schließt Rücktritt der Regierung nicht aus.
Varoufakis schließt Rücktritt der Regierung nicht aus. - Foto: © LaPresse

Sollten die Griechen gegen die Empfehlung der Regierung „Ja“ zu den Sparforderungen der Geldgeber sagen, werde er von seinem Amt zurücktreten, sagte Varoufakis am Donnerstag dem Fernsehsender Bloomberg TV.

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Volksabstimmung

47,1 Prozent der Befragten würden demnach am 5. Juli für „Ja“ und damit für eine Zustimmung zu den unlängst von den internationalen Gläubigern des Landes vorgeschlagenen Reformmaßnahmen stimmen. 43,2 Prozent wären dagegen.

Das ergab die Befragung im Auftrag der konservativen Zeitung „Eleftheros Typos“. Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte am Vortag in einer Rede ans Volk erneut für eine Ablehnung der vor rund einer Woche von den Geldgebern vorgeschlagenen Maßnahmen plädiert.

Eine von der linksgerichteten Zeitung “Efimerida ton Syntakton„ in Auftrag gegebene und am Mittwoch veröffentlichte Umfrage hatte noch eine Mehrheit für die Reformgegner ergeben. Mittwochnacht war das Hilfsprogramm für Griechenland ausgelaufen.

dpa

stol