Donnerstag, 12. September 2019

Das JUKIBUZ – ein Ort, wo sich Bücherwelten öffnen

Das JUgendKInderBUchZentrum im Südtiroler Kulturinstitut möchte nachhaltige Leseimpulse für Kinder und Jugendliche aussenden, sie für Literatur begeistern und immer wieder neue Akzente in der Leseförderung setzen.

Das JUKIBUZ – ein Ort, wo sich Bücherwelten öffnen. Bild: Südtiroler Kulturinstitut
Das JUKIBUZ – ein Ort, wo sich Bücherwelten öffnen. Bild: Südtiroler Kulturinstitut

Mit seinem kreativ gestalteten Veranstaltungsprogramm für Klein und Groß startet das JUKIBUZ mit Schwung in das neue Schuljahr 2019/2020.
Nach der Sommerpause öffnet das Bücher-Atelier wieder seine Tore und lädt Kinder ab 4 Jahren ein, mithilfe von Druck- und besonderen Illustrationstechniken Zugang zum Medium Buch und somit zum Lesen zu finden. Mit Farben, Schere und Pappe lassen die Kinder bei den „Stoffgeschichten“, der „Schmökerschokolade“, dem „Adventszauber im Bücher-Atelier“ oder bei „Es surrt und flattert, fliegt und rattert“ Bilderbuchhelden im Bücher-Atelier auferstehen.
Auch für den Geschichtenteppich ist es wieder Zeit loszufliegen, um Kindern ab 3 Jahren und Erwachsenen neue Bilderbücher rund um das Jahr zu erzählen.
Für lesebegeisterte Jugendliche ab 9 Jahren bietet der Leseclub die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen zu treffen, um sich über Bücher spielerisch auszutauschen. Für die Sommerferien werden 5 Wochen angeboten, bei denen Kinder und Jugendliche intensiv mit einem Autor oder einer Illustratorin arbeiten dürfen.

Für Klassen der Grund-, Mittel- und Oberschulen organisiert das JUKIBUZ literarische Werkstätten, Lesungen mit renommierten Autorinnen wie Julya Rabinowich, Ursula Poznanski, Andrea Schomburg und Martina Wildner, die Buchausstellung „Bücherwelten“ im Waltherhaus und stellt Buchpakete zu aktuellen Themen zusammen, die ausgeliehen werden können, um Leselust im ganzen Land zu verbreiten.
Einen Überblick über Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt können sich Eltern, Lehrpersonen und Bibliothekspersonal bei unterschiedlichen Fortbildungen wie „Achtung Neuerscheinungen“ und „Lust aufs Lesen mit den Bücherwelten“ verschaffen.
Neue Initiativen wie die „Bookface Fotochallange“ und der „Leseflashmob“ sollen für das Lesen sensibilisieren und der Beschäftigung mit dem Medium Buch einen öffentlichen Raum geben.

Julia Aufderklamm und Brigitte Kustatscher vom JUKIBUZ möchten mit ihren Veranstaltungen und Initiativen Kindern und Jugendlichen literarische Erfahrungen schenken und sie auf ihrem Weg zur Leserin und zum Leser begleiten.

Informationen und Anmeldung zu den Veranstaltungen unter: Telefon: 0471 313830 oder auf www.kulturinstitut.org

Das Gesamtprogramm ist im Kulturinstitut, Schlernstraße 1 in Bozen erhältlich oder unter www.kulturinstitut.org abrufbar.

stol