Mittwoch, 06. September 2017

Das Kaltern Pop Festival geht in die dritte Runde

Die dritte Edition des Kaltern Pop Festivals vom 26. bis 28. Oktober verspricht wiederum Musik verschiedenster Genres von außergewöhnlichen Künstlern an besonderen Orten. Die Besucher können sich auf einzigartige Konzerte im Südtiroler Weinmuseum, der Pfarrkirche, dem Vereinshaus, der Franziskanerkirche, dem Kino und dem KUBA freuen.

The Slow Show with Stargaze - Fotos Christoph Buckstegen
The Slow Show with Stargaze - Fotos Christoph Buckstegen

Das Festival für alle Generationen nähert sich bereits in großen Schritten. Die Vorbereitungen sind im vollen Gange und das genre-übergreifende Programm hält wieder so manches musikalische Schmankerl bereit. Es werden viele neue Namen die diversen Bühnen in Kaltern betreten.

Da ist der Brite Ajimal, welcher mit seiner ergreifenden Popmusik und seiner warmen Stimme von Kindheit und den kleinen Dingen des Alltäglichen erzählt. 
Oder Birthh (IT) mit ihrem einfühlsamen Gesang und das Quintett Broen aus Norwegen, das nicht nur durch ihre funkelnden Kostümierungen, sondern auch durch das Vereinen von Elementen aus Pop, R’n’B, Rap, Electronica und Improvisationen hervorsticht.
Daniel Brandt & Eternal Something (DE) hingegen will Musik machen, die sich wie Dance Tracks aufbauen, aber nicht wie Clubmusik anfühlt. Er balanciert dabei gekonnt zwischen moderner Klassik und Dance Music. 
Der Norweger Erlend  Øye sorgt mit spielerischen Melodien und Rhythmen von leichtem Reggae für gute Stimmung, während die vierköpfige Band Hope aus Deutschland mit tröstend-melancholischer Stimme und schillernd-atmosphärischen Stücken von Verletzlichkeit und Hoffnung singt.
Außerdem wird die ehemalige Sängerin der deutschen Gruppe "Wir sind Helden" Judith Holofernes mit ihrer neuen Band zu Gast sein.
Der sizilianische Songwriter Fabrizio Cammarata singt in englischer Sprache von emotionalen Begegnungen.
Julian Sartorius aus der Schweiz reißt mit seinen Rhythmen Grenzen zwischen moderner Musik, Hip-Hop und abstrakter Electronica ein.
In Liam Ó Maonlaís (IRL) Musik verbinden sich seine irischen Wurzeln mit Einflüssen aus aller Welt. So findet man auch teils afrikanische und australische Musik in seinen Liedern, die alle um einen folkloristischen Kern herum angelegt sind.
Die US-amerikanische Gruppe The Rad Trads hat eine musikalische Vorliebe für 60er Blues-Rocker wie The Band und Dr. John. Zwischen Americana, Jazz und Rhythm & Blues changiert das Sextett lässig und bleibt dabei funky.
Unter den zahlreichen Neuzugängen sind aber auch einige bekannte Namen, wie der junge Berliner Chor Cantus Domus, stargaze & André de Ridder (DE) oder Loney Dear aus Schweden, welche in den letzten Jahren bereits Teil von Kaltern Pop waren und auch 2017 die Gäste wieder begeistern werden.

 

Weitere Künstler:

Ben E. Blame & Sugar Shame (DE)
Gewalt (DE)
Intergalactic Lovers (BE)
Mario Batkovic (CH)
Mark Geary feat. Grainne Hunt (IRL)
Martin Kohlstedt (DE)
Nils Landgren (SE)
schnellertollermeier (CH)
Tom Schilling & The Jazz Kids (DE)
Voodoo Jürgens (AT)

Das komplette Programm mit Hörproben finden Sie hier: www.kalternpop.de

Tickets und weitere Informationen im Tourismusbüro Kaltern, 0471 963 169 oder

[email protected] | www.kaltern.com

 

Ticketpreise:

3-Tages-Ticket (Donnerstag, 26. bis Samstag, 28. Oktober 2017): 99,- €

2-Tages-Ticket (Freitag, 27. bis Samstag, 28. Oktober 2017): 89,- € 

stol