Freitag, 08. Dezember 2017

Das "Klosn" in Stilfs

Das kleine Dorf Stilfs im Vinschgau ist ganz groß, wenn es darum geht, einen alten, vorweihnachtlichen Brauch zu bewahren und jedes Jahr aufs Neue in seiner vollen Pracht und in voller Lautstärke wiederaufleben zu lassen.

Beim "Klosn" schlüpfen die jungen Burschen von Stilfs und Umgebung in kunterbunte Gewänder und ziehen sich furchteinflößende Masken über. - Foto: Screenshot/YoutubeVideo/LorenzBenacchio
Badge Local
Beim "Klosn" schlüpfen die jungen Burschen von Stilfs und Umgebung in kunterbunte Gewänder und ziehen sich furchteinflößende Masken über. - Foto: Screenshot/YoutubeVideo/LorenzBenacchio

Die Rede ist vom traditionellen "Klosn", das im Knappendorf im Ortlergebiet mit dem Festtag des Heiligen Nikolaus einhergeht. Woher dieser Brauch stammt und wie er entstanden ist, kann heute nicht mehr mit Gewissheit gesagt werden. In der Regel findet der Umzug am Samstag vor oder nach dem Nikolaustag statt. 

Kunterbunte Gewänder und furchteinflößende Masken

Dann schlüpfen die jungen Burschen von Stilfs und Umgebung wie jedes Jahr in kunterbunte Gewänder, ziehen sich furchteinflößende Masken über und hängen sich schwere Glocken um. Derart ausgestattet ziehen sie in der Rolle von "Schellern", "Eseln" und "Tuifeln" lärmend und schreiend durch die Straßen. 

Nikolaus begleitet die Wilden

Der Heilige Nikolaus (der "Santa Klos") ist ebenfalls mit von der Partie. In Begleitung von vier ganz in Weiß gekleideten Weisen lässt er sich vom lauten Treiben der jungen Wilden jedoch nicht beeindrucken, sondern folgt dem bunten Zug in aller Ruhe. 

Ein beeindruckendes Schauspiel, das Lorenz Benacchio dieses Jahr mit seiner Kamera festgehalten und auf Youtube gestellt hat. 

stol

stol