Sonntag, 05. April 2015

Das Neueste aus der Welt des Wintersports von Skitouren bis Freeride

Vom 9. bis zum 11. April 2015 geben sich die wichtigsten Herstellerfirmen von Wintersportausrüstung und die Vertreter der besten europäischen Skigebiete an der Messe Bozen ein Stelldichein. Drei Tage lang stehen die neuesten Trends – und dabei vor allem die dynamischsten Sektoren dieser Branche - im Mittelpunkt von Diskussionsrunden und Präsentationen.

Von Skitouren bis Freeride. Die Prowinter-Messe zeigt die Trends der Wintersport-Arten.
Von Skitouren bis Freeride. Die Prowinter-Messe zeigt die Trends der Wintersport-Arten. - Foto: © APA/AFP

Bozen ist einmal mehr Austragungsort der Prowinter, der einzigen B2B-Fachmesse für Verleih und Service im Wintersport, die auch dieses Jahr dem Skitourengehen breiten Platz einräumen wird, einem Sport, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Die aktuellen Daten der Italienischen Beobachtungsstelle für Bergtourismus, einer Institution von Skipass Panorama Turismo, gehen für die Wintersaison 2014/2015 von nicht weniger als 50.000 italienischen Skitourengehern aus.

Was auch immer die Gründe für diesen Anstieg sein mögen – das besondere Naturerlebnis außerhalb der großen Massen, die Freude über eine gelungene Abfahrt nach einem anstrengenden Aufstieg, oder der Wunsch, sich auf die Probe zu stellen und die eigenen Grenzen auszuloten - sicher ist, dass das Skitourengehen auch im kommenden Winter die stärkste Entwicklung im Wintersport verzeichnen wird (+6,25% im Vergleich zur vorherigen Saison, gegenüber z.B. +0,33% für den klassischen alpinen Skilauf, +3,06% für den Langlaufsport und sogar -1,42% für Snowboard*).

Dass diese Zahlen auch für die großen, in diesem Bereich tätigen Unternehmen nicht zu übersehen sind, liegt auf der Hand. Ihnen geht es stets darum, die neuesten Konsumentenbedürfnisse möglichst frühzeitig zu erkennen und so neue Materialien und Ausrüstung zu entwickeln, die den Wünschen der Wintersportler aus den verschiedensten Bereichen entgegenkommen. 

Über 300 Aussteller 

Prowinter bietet Händlern und Experten aus der Welt des Wintersports die einmalige Gelegenheit, alle Neuheiten der über 300 Aussteller kennenzulernen, die an den drei Messetagen vor Ort sein werden. Ein Schwerpunkt der Fachmesse ist dieses Jahr neben dem Skitourengehen auch die Disziplin Freeride, bei der nicht so sehr Training und sportliche Höchstleistungen, sondern vor allem Spaß und Freiheit im Mittelpunkt stehen.

Auch wenn sich bisher noch recht wenige ausschließlich dem Freeride verschrieben haben (15% der gesamten Freerider*), wird diese Disziplin unter Bergsportlern immer beliebter. Kein Wunder, dass auch die Herstellerfirmen und die Tourismusdestinationen diesen Bereich mit steigendem Interesse verfolgen und neue, maßgeschneiderte Serviceleistungen anbieten.

Klarer Trend zu sportlichen Disziplinen 

Insgesamt lässt sich ein klarer Trend hin zu sportlichen Disziplinen erkennen, bei denen die Suche nach Freiheit im Mittelpunkt steht. Die Tatsache, dass sie auch kostengünstiger sind, scheint hingegen weniger ausschlaggebend zu sein.

Im Unterschied zu Skitourengehern nutzen z.B. Freerider ebenso wie klassische Skifahrer die Aufstiegsanlagen, um dann ihre ganze Kraft in die Abfahrt zu stecken. Was zählt, ist ein authentisches, neues Bergerlebnis, und dies gerade in Sportarten, bei denen Emotionen viel wichtiger sind als der Wettbewerb, und die auch deshalb überwiegend in der Gruppe praktiziert werden, um das eigene Erlebnis mit Anderen zu teilen. 

„Wir haben uns dafür entschieden - so Reinhold Marsoner, Direktor der Messe Bozen - dort weiterzumachen, wo wir vor vielen Jahren begonnen haben, als wir als Erste das große Potential des Skitourengehens erkannt hatten. Inzwischen sind wir zu einem Branchentreffpunkt für diese Disziplin geworden. Für die nunmehr sechzehnte Auflage unserer Fachmesse erwarten wir 5.000 bis 6.000 Besucher. Dies entspricht dem Durchschnitt der letzten Jahre, wenn Prowinter nicht gleichzeitig mit ihrer „Schwester-Veranstaltung“ Alpitec stattfindet, der Fachmesse für Infrastrukturen für den Wintertourismus. Besonders am Herzen liegt uns der Wissenstransfer unter Wintersportexperten, die zu uns kommen, um sich ein umfassenden Bild von den aktuellsten Trends zu machen".

stol