Mittwoch, 29. Juni 2016

Das Tippen der Schuhnägel

Neue Ausstellung im Schreibmaschinenmuseum mit interessantem Kunstwerk bereichert.

Klanginstallation von Sara Maino
Badge Local
Klanginstallation von Sara Maino

Die Sonderausstellung "Schreib.Maschine - Kreativität und Technik" des Schreibmaschinenmuseums Partschins ist seit wenigen Tagen um ein Kunstwerk reicher. Sara Maino aus dem Ledrotal nahe des Gardasees hat ihre Arbeit, die bei einem nationalen Wettbewerb zum Thema historische Schuhnägel ("Brocche di Ledro 2.0) den ersten Preis gewonnen hat, dem Museum für die derzeitige Kunstausstellung zur Verfügung gestellt.

Basis des Werkes der jungen Künstlerin ist eine Schreibmaschine, deren Tasten vollkommen mit Schuhnägeln ausgetauscht sind. Beim Tippen auf die Leertaste ertönt zudem das Klappern der Nägel, sowie die Stimme der Künstlerin, die den Art. 11 der italienischen Verfassung zitiert, in dem Italien Kriege ablehnt.  Im Ledrotal gab es seit dem 19. Jahrhundert und bis nach dem 2. Weltkrieg verschiedene Schmieden, die Schuhnägel - während der beiden Weltkriege vor allem von den Soldaten gebraucht - hergestellt haben.

Das Klappern der Nägel erinnert an das Klappern der Tasten der Schreibmaschine, in diesem Sinne verbindet die Künstlerin eine Tradition ihrer Heimat mit ihrer Passion für Schreibmaschinen. Zu sehen bis 31. Oktober 2016

Schreibmaschinenmuseum, Partschins

stol