Mittwoch, 26. August 2015

„Dem Land Tirol die Treue“, warum nicht?

Mit Verwunderung sieht die Junge Generation der SVP Burggrafenamt die jüngsten Diskussionen um das Tragen von Polohemden mit der Aufschrift „Dem Land Tirol die Treue“.

Ulrich Ladurner, Sonja Plank und Zeno Christanell
Badge Local
Ulrich Ladurner, Sonja Plank und Zeno Christanell

Die JG Burggrafenamt sieht im Tragen dieser Hemden einen Ausdruck von Meinungsfreiheit. Schon immer symbolisierten junge Menschen ihre Meinungen und Werte durch ihre Kleidung, was wie in den 68ern sogar stark Mode und Kultur beeinflusste.

Auch brauchen gerade junge Menschen diese Möglichkeiten um sich zu artikulieren und Identität zu stiften. „Jede Einschränkung, welche nicht gesetzlich Verbotenes betrifft ist ein Angriff auf die Jugendkultur.“, so Bezirksjugendreferent Ulrich Ladurner.

Sehr bedenklich ist, wann politische Parteien nun diese Poloshirts für ihre Zwecke instrumentalisieren und die zu führende öffentliche Diskussion auszunutzen versuchen.

Gerade die deutschen und die italienischen Rechtsparteien, welche normalerweise bei solchen Themen immer unterschiedlicher Meinung sind, hauen hier in dieselbe Kerbe und spielen Wächter der Meinungsfreiheit. Es ist ein bisschen kurz gedacht, wenn politische Parteien in Eigenwerbung sich als einzige Vertreter von Heimatgefühl und Identität ausgeben und als Verfechter der Meinungsfreiheit austun.

Ausdruck von Heimatgefühl und Identität

Die Polohemden mit dem Spruch „Dem Land Tirol die Treue“ sind Ausdruck von Heimatgefühl und Identität und stehen in keinerlei Zusammenhang mit rechtsgerichteter Politik. Wenn sie aber für politische Zwecke missbraucht werden, bekommen das Tragen dieser Shirts sehr wohl einen faden Beigeschmack.

„Viele Jugendliche provozieren gerne, sie rebellieren und sie polarisieren und das in alle Richtungen“, findet Bezirksobmannstellvertreter Zeno Christanell. Dies gehört zur Identitätsfindung und Positionierung in einer Gesellschaft. Verbote bringen hier gar nichts.

Die JG Burggrafenamt ist daher der Meinung, dass der individuelle Kleidungsstil auch weiterhin ein Recht im Sinne der persönlichen Freiheit bleiben sollte.

SVP Burggrafenamt, Meran

stol