Donnerstag, 10. Juni 2021

Der Kalterer See kostete 11.000 Kronen

Was wäre Kaltern ohne seinen See! Dass er einst in Privatbesitz war und im Jahr 1901 für 11.000 Kronen an die Gemeinde abgetreten wurde, wissen die wenigsten. Heute ist der Kalterer See – wie alle Gewässer – ein öffentliches Gut im Eigentum des Landes. Das Lido am nordwestlichen Ufer gehört der Gemeinde. + Von Flora Brugger

Unverkennbar: Der Kalterer See inmitten der Reblandschaft; auf dem Hügel links ist die  Leuchtenbuchtenburg zu sehen.
Badge Local
Unverkennbar: Der Kalterer See inmitten der Reblandschaft; auf dem Hügel links ist die Leuchtenbuchtenburg zu sehen. - Foto: © br

Der Kalterer See zählt zu den bekanntesten Urlaubsdestinationen des Alpenraums: Seit 120 Jahren gehört der Kalterer See der Allgemeinheit: 73 Jahre lang gehörte er der Gemeinde Kaltern. Seit 1974 ist er Eigentum des Landes Südtirol.

jo

Alle Meldungen zu: