Donnerstag, 17. März 2016

Deutsche und italienische Schiffe retten mehr als 3000 Flüchtlinge

Schiffe der deutschen Marine und der italienischen Küstenwache haben vor der libyschen Küste binnen weniger Tage mehr als 3000 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Die meisten von ihnen wurden am Mittwoch von den italienischen Behörden im Kanal von Sizilien in Sicherheit gebracht. Für drei Menschen kam jedoch jede Hilfe zu spät – sie konnten nur noch tot geborgen werden.

Dieses Foto der italienischen Küstenwache zeigt eine Gruppe von Flüchtlingen, die in Sicherheit gebracht wurde.
Dieses Foto der italienischen Küstenwache zeigt eine Gruppe von Flüchtlingen, die in Sicherheit gebracht wurde. - Foto: © APA/AFP

stol