Sonntag, 20. August 2017

Deutscher Schriftsteller Akhanli frei

Am Sonntag verfügte die Justiz in Madrid, dass der Kölner Autor gegen Auflagen wieder auf freien Fuß kommt. Vorerst müsse er in Spanien bleiben.

 Akhanli darf Spanien für die Dauer des Verfahrens nicht verlassen.
Akhanli darf Spanien für die Dauer des Verfahrens nicht verlassen. - Foto: © APA/AFP

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel hat die Freilassung des Kölner Schriftstellers Dogan Akhanli begrüßt.

Akhanli war am Samstag auf Betreiben der Türkei in Spanien festgenommen worden. Am Sonntag verfügte die Justiz in Madrid, dass er gegen Auflagen wieder auf freien Fuß kommt.

„Es wäre schlimm, wenn die Türkei auch am anderen Ende Europas erreichen könnte, dass Menschen, die ihre Stimme gegen Präsident Erdogan erheben, in Haft geraten würden“, erklärte Gabriel. Er hatte am Samstagabend in dieser Sache mit seinem spanischen Amtskollegen telefoniert.

Verfahren läuft weiter

Das Auslieferungsverfahren läuft einstweilen weiter und liegt zunächst in den Händen der spanischen Justiz. Nur für den Fall, dass diese eine Auslieferung an die Türkei für zulässig hält, entscheidet die spanische Regierung über eine Auslieferung Akhanlis an die Türkei.

Das Verfahren kann viele Wochen dauern. Akhanli darf Spanien für die Dauer des Verfahrens nicht verlassen.

dpa

stol