Freitag, 14. August 2015

Deutscher Vizemeister Ingolstadt trainiert in Latsch

Der deutsche Eishockey-Vizemeister ERC Ingolstadt aus Bayern absolviert vom 10. bis 16. August sein Trainingslager für die neue Saison in Latsch.

Die Ingolstadter Eishockeycracks trainieren in Latsch.  Foto: www.mfipics.de
Badge Local
Die Ingolstadter Eishockeycracks trainieren in Latsch. Foto: www.mfipics.de

Jiri Ehrenberger, Sportdirektor des ERC, ist sehr zufrieden: „Latsch bietet ideale Bedingungen für den Aufenthalt und die Vorbereitung der Mannschaft.“

Sechs Tage lang trainiert der Deutsche Meister von 2014 auf den Sportstätten in Latsch. Neben schweißtreibenden Trainingseinheiten im IceForum bietet Latsch aber auch andere sportliche Abwechslungen. Der Sportplatz mit Laufbahn, Kraftraum sowie dem Schwimmbad mit Regenerationsmöglichkeiten wird von den „Panthern“ ebenso genutzt.

Natürlich steht das Training im Vordergrund, aber auch Teamstärkung, Zusammenhalt und Spaß haben einen wichtigen Stellenwert. Deshalb gehören auch Bergwanderungen, Mountainbiketouren sowie ein Sommer-Biathlontraining im Martelltal zum Programm. Auf der Tarscher Alm fand ein Fantreffen statt, bei dem Team wie Anhänger die Aussicht genossen.

Die Trainingswoche in Südtirol runden die Bayern mit den beiden Spielen am Wochenende im Rahmen des Dolomitencups in Neumarkt ab. Am Freitag gegen Sparta Prag an, am Sonntag je nach Spielausgang gegen den Gewinner oder Verlierer der Partie Adler Mannheim gegen Kloten Flyers.

Am Samstag findet dann das Abschlusstraining der ERC-Profis in Latsch statt. Am Sonntagabend tritt das Team die Heimreise an. 

„Wir freuen uns, so prominente Gäste wie den ERC Ingolstadt bei uns zu haben und hoffen auf eine längerfristige Zusammenarbeit“, sagt der Präsident des Tourismusvereins Latsch-Martell, Roman Schwienbacher. Und auch ERC-Sportdirektor Ehrenberger sieht dieses erste Trainingslager als Testlauf für eine mehrjährige Kooperation.

Tourismusverein Latsch-Martell 

stol