Montag, 11. April 2016

Deutschland: Seehofer und Merkel wollen Spaltung überwinden

Nach dem monatelangen tiefen Zerwürfnis wegen der Flüchtlingspolitik suchen CSU-Chef Horst Seehofer und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den Weg zurück zur Gemeinsamkeit.

Wollen politisch wieder zusammenfinden: CSU-Chef Horst Seehofer (links) und CDU-Kanzlerin Angela Merkel.
Wollen politisch wieder zusammenfinden: CSU-Chef Horst Seehofer (links) und CDU-Kanzlerin Angela Merkel. - Foto: © APA/AP

Ende Juni soll in einer Klausurtagung der „absoluten Spitzenkräfte“ beider Schwesterparteien, wie es in der CSU hieß, über eine Themenoffensive vor der deutschen Bundestagswahl 2017 beraten werden.
Das wurde am Sonntagabend bei einem Treffen der Unionsspitzen vereinbart, wie am Montag aus CSU-Kreisen verlautete.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber sagte, die Spitzen beider Parteien hätten sich in Berlin mit den inhaltlichen und strategischen Schwerpunkten für die nächsten Jahre befasst.

Im Streit um ein mögliches baldiges Ende der Grenzkontrollen an der Grenze zu Österreich sei vereinbart, dass Innenminister Thomas de Maiziere (CDU) sich vor einer Entscheidung mit der bayerischen Staatsregierung abspricht, hieß es in CSU-Kreisen weiter. Seehofer hatte vorherige Äußerungen de Maizieres scharf kritisiert und von „Selbstherrlichkeit“ gesprochen.

apa/dpa

stol