Donnerstag, 09. Juli 2015

Die „fliegenden Kunst-Gondeln“

Wenn Kunst aus ihrem üblichen Ambiente ausbricht, inszeniert sie sich zumeist spektakulär – so wie in den „fliegenden Kunst-Gondeln“ der Schnalstaler Gletscherbahnen AG. Die Installationen des Künstlers Hubert Kostner wurden im Rahmen einer Matinee, die Kunst und Berg verband, eröffnet.

Nahmen an der Matinée auf  3212 Metern Meereshöhe teil: Alexander Rainer, Präsident des Tourismusvereins Schnalstal, Martina Gurschler, Tochter des Schnalser Pioniers Leo Gurschler, Unternehmerin Linda Stricker, der Schnalser Bürgermeister Karl Josef Rainer, Andrea Schöpf, Johann Tappeiner von der Arge Schnalstal  und Doris Wolf (v.l.).
Nahmen an der Matinée auf 3212 Metern Meereshöhe teil: Alexander Rainer, Präsident des Tourismusvereins Schnalstal, Martina Gurschler, Tochter des Schnalser Pioniers Leo Gurschler, Unternehmerin Linda Stricker, der Schnalser Bürgermeister Karl Josef Rainer, Andrea Schöpf, Johann Tappeiner von der Arge Schnalstal und Doris Wolf (v.l.).

stol