Montag, 15. Juli 2019

Die Obfrau des Südtiroler Kinderdorfes im Porträt

Seit Ende April ist Sabina Frei Obfrau des Südtiroler Kinderdorfes. Sie selbst hatte eine wunderbare, wenn vielleicht auch ungewöhnliche Kindheit. Davon erzählt sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Die Südtiroler Frau“.

Sabina Frei im Interview mit der Südtiroler Frau. - Foto: DLife
Badge Local
Sabina Frei im Interview mit der Südtiroler Frau. - Foto: DLife

Kunterbunt schaut es aus im Leben von Sabina Frei. Sie hat viel erlebt, einiges probiert und ist beruflich gesehen sehr vielseitig unterwegs.

Aufgewachsen ist die heute 50-Jährige in Montan. Beide Eltern, Herta und Johann, waren als Kleinkinder gehörlos geworden, Sabina und ihr Bruder Markus hingegen hatten diese Behinderung nicht.

Was dadurch anders war? Eigentlich sehr wenig, erinnert sich Sabina Frei zurück. Nur als Jugendliche konnte sie damit in manchen Situationen schwer umgehen.

Davon und wie sie zunächst zur Mitarbeiterin und mittlerweile zur Obfrau des Südtiroler Kinderdorfes geworden ist, erzählt Sabina Frei im Porträt der „Südtiroler Frau“. Die aktuelle Ausgabe erscheint am 15. Juli.

stol