Montag, 27. April 2015

Die Terlaner Taekwondokas schlagen auch in Österreich zu

Mit acht Taekwondo Kämpfern des ASV Taekwondo Terlan fuhr der Trainer Milan Guba nach Österreich zum internationalen Wettkampf „Kaiserwinkel Open“ in Kössen, und die Reise sollte sich lohnen.

Nora Adami (in blau) landet einen 3-Punkte Treffer.
Badge Local
Nora Adami (in blau) landet einen 3-Punkte Treffer.

Am Start waren knapp 400 Kämpfer aus sieben Nationen. Für den Asv Taekwondo Terlan schwitzten acht Athleten. Beim Turnierende stand fest: 2 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille gingen nach Terlan.

Sieben der acht Athleten traten in der Leistungsklasse 2 an, d.h. in der Kategorie der Gelb- und Grüngurte. Thoma Benjamin (- 68 kg) hingegen musste als Rotgurt gegen einen Schwarzgurt in der Leisungsklasse 1 antreten. Leider gelang es ihm nicht sich gegen den Österreicher durchzusetzen. Er verlor mit 10:3 Punkten. Nora Adami gewann hingegen souverän in der Klasse bis 41 kg ihre Kämpfe mit 17:0, 12:3 und im Finale mit 7:0 Punkten. Auch Alexander Oberhofer (- 40 kg) musste wie Nora Adami drei Kämpfe durchstehen, ehe er den Siegerpokal in den Händen hielt.

Er gestaltete die Kämpfe zu einer Lehrstunde in Sachen Vollkontakt Taekwondo und gewann die ersten beiden Kämpfe souverän mit 18:0 und 5:0 Punkten. Auch das Finale gewann er mit deutlichem Punkteunterschied.

Für Aysa Mirzaogln (- 55 kg) war es der erste Wettkampf. Sie schlug sich tapfer und gewann den ersten Kampf mit 4:0, musste sich jedoch im zweiten Kampf geschlagen geben und landete so auf dem dritten Platz. Kamil Pitula (- 63 kg) konnte seinen Erfolg vom Wettkampf in Belluno leider nicht wiederholen. Er verlor den ersten Kampf mit 13:9 Punkten gegen einen sehr starken Kämpfer aus Israel.

Julian Höller (- 63 kg) lieferte drei sehr spannende Kämpfe ab. Er zeigte großen Einsatz und gewann den ersten Kampf mit 12:9 und den zweiten mit 26:22 Punkten. Im Finale fehlte ihm die letzte Kraft, er verlor, freute sich aber über die Silbermedaille.

Auch Mara Mittelberger (- 55 kg) und Kevin Marchio (- 50 kg) kämpften sich bis ins Finale durch, mussten sich jedoch geschlagen geben und gewannen somit die Silbermedaille. Zeit zur Erholung bleibt wenig.

Bereits nächstes Wochenende, am 9. und 10. Mai stehen die meisten von ihnen beim interregionalen Wettkampf in Riccione schon wieder auf der Kampffläche.

ASV Taekwondo Terlan, Terlan

stol