Freitag, 16. Februar 2018

Die Widerstandsbewegung „Weiße Rose“

Die „Weiße Rose“ war eine Widerstandsgruppe an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität, die im Zweiten Weltkrieg gegen den Nationalsozialismus auftrat. Ihre bekanntesten Mitglieder waren die Geschwister Hans und Sophie Scholl. Eine wesentliche Rolle spielten auch Professor Kurt Huber sowie die Studenten Willi Graf, Christoph Probst und Alexander Schmorell.

Am 18. Februar 1943 wurden die Geschwister Scholl der Polizei ausgeliefert.
Am 18. Februar 1943 wurden die Geschwister Scholl der Polizei ausgeliefert. - Foto: © shutterstock

stol