Sonntag, 26. April 2015

Dietenheims prominenter Bürger

Der Name Franz Anton Spängler (1705 – 1784) steht seit Freitag, 24. April 2015 auf einer Messingtafel auf dem Haus im Wiesenweg 4 in Dietenheim. Dort befindet sich nämlich sein Geburtshaus. Franz Anton Spängler ist der Stammvater der Salzburger Bankiersfamilie Spängler.

Die Gedenktafel im Wiesenweg 4 in Dietenheim
Badge Local
Die Gedenktafel im Wiesenweg 4 in Dietenheim

In jahrelangen Recherchen hat Buchautor Günther Rauch so einiges über die Familie Spängler in Erfahrung gebracht und eben auch über deren Dietenheimer Wurzeln. Eine Kurzfassung seiner umfangreichen Arbeit präsentierte er am Freitag den Gästen bei der Enthüllung der Erinnerungstafel. 
Kommerzialrat Heinrich Spängler, gab interessante Einblicke in die Familiengeschichte der Spängler - ein Bruder von Franz Anton Spängler war beispielsweise Amtswalter des Gutes Mair am Hof, des heutigen Volkskundemuseums in Dietenheim -, die vom Handel mit Wein, Seide und Gewürzen zum Bankwesen ins Salzburgerische kamen. „... eine Bilderbuchkarriere machten und über die Jahrhunderte das Salzburger Kulturleben maßgeblich beeinflussten", so Bürgermeister Roland Griessmair.

Großes Interesse an der interessanten Familiengeschichte und an der Tatsache, dass das Bankhaus Spängler als ältestes noch bestehendes Bankhaus Österreichs, allen Wirtschaftskrisen zum Trotz nach wie vor äußerst solide dasteht, zeigte auch Landesrat Philipp Achammer.
Der Landtagsabgeordnete Christian Tschurtschenthaler dankte den heutigen Eigentümern des Hauses, der Familie Innerbichler, für ihre Bereitschaft, die Gedenktafel an ihrem Haus anbringen zu lassen und überreichte Frau Innerbichler zum Dank das Buch von Günther Rauch, das die Familengeschichte der Spängler ausführlich dokumentiert.
Musikalisch umrahmt wurde die Enthüllung der Gedenktafel vom Ensemble Cordia, das am Abend im Ragenhaus zu einem Konzert lud, in dem unter anderem die von Leopold Mozart anlässlich der Hochzeit von Franz Anton Spängler mit Maria Theresia Traunbauer komponierte Menuette aufgeführt wurden. 
  

stol