Freitag, 09. Januar 2015

Drama in Dammartin beendet.

Das Drama in Dammartin hat ein Ende: Wie die französische Nachrichtenagentur afp berichtet, wurden die beiden „Charlie Hebdo“-Attentäter getötet.

Foto: © APA/EPA

Die beiden Attentäter hatten sich am Freitagvormittag in einer Druckerei in Dammartin, der Ort liegt rund 50 Kilometer nordöstlich von Paris, verschanzt und Medienberichten zufolge angekündigt, als Märtyrer sterben zu wollen. Die Männer hatten eine Geisel genommen. 

Männer wollten Druckerei verlassen

Um kurz nach 17 Uhr sollen die Männer dann versucht haben, die Druckerei zu verlassen. Dabei seien sie von den Polizisten getötet worden. Die Geisel, ein 26 Jahre alter Mann, soll frei und unversehrt davongekommen sein. Auch keine Einsatzkräfte sollen verletzt worden sein. 

Die Brüder Cherif und Said Kouachi sollen für das Terror-Attentat auf die Redaktion des französischen Satire-Magazins "Charlie Hebdo" am Mittwoch verantwortlich sein. 12 Personen verloren dabei ihr Leben.

stol

 

stol