Mittwoch, 24. Mai 2017

Drei Festnahmen nach Terrorattacke von Manchester

Die britische Polizei hat drei weitere Verdächtige im Zusammenhang mit dem Selbstmordanschlag von Manchester festgenommen. Auch diese Festnahmen seien in einem südlichen Viertel der Stadt erfolgt, wo bereits am Vortag ein junger Mann festgenommen worden war, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Polizei hat nach dem Selbstmordanschlag in Manchester 3 weitere Personen festgenommen.
Die Polizei hat nach dem Selbstmordanschlag in Manchester 3 weitere Personen festgenommen. - Foto: © APA/AFP

Die Beamten hätten bei den Einsätzen Haftbefehle „im Rahmen der Ermittlungen zu dem schrecklichen Anschlag von Montagabend“ vollstreckt, teilte die Polizei mit. Damit waren insgesamt vier Verdächtige in Gewahrsam. Welche Rolle sie bei der Bluttat gespielt haben könnten, blieb zunächst offen.

Bei dem Anschlag des mutmaßlichen Selbstmordattentäters Salman Abedi vor der Manchester Arena wurden am Montag 22 Menschen getötet und 59 weitere verletzt.

Die Behörden vermuten eine gemeinschaftlich geplante Tat: Die Ausführung des Anschlags sei „anspruchsvoller gewesen als einige der Anschläge, die wir davor erlebt haben“, hatte Innenministerin Amber Rudd gesagt. Dies deute darauf hin, dass Abedi „wahrscheinlich nicht alleine gehandelt“ habe.

apa/afp

stol