Dienstag, 05. April 2016

Eggental will zu RME Ost

Jahresversammlung der HGV-Ortsgruppe Deutschnofen stattgefunden – Zusammenarbeit mit Landwirtschaft

Ortsobfrau Brigitte Zelger.
Badge Local
Ortsobfrau Brigitte Zelger.

Deutschnofen – Die Reform der Tourismusorganisationen mit der Bildung von drei regionalen Managementeinheiten (RME), die Spezialitätenwochen sowie das bevorstehende Referendum zum Flughafen in Bozen standen bei der Jahresversammlung der Ortsgruppe Deutschnofen des Hoteliers- und Gastwirtevebandes (HGV) in der Pizzeria „Sportcenter“ im Mittelpunkt.

 

Ortsobfrau Brigitte Zelger berichtete von den Aktivitäten der Ortsgruppe im abgelaufenen Jahr. Dabei hob sie besonders die durchgeführten Wein- und Bierverkostungen und die Sommernächte, die gemeinsam mit dem Tourismusverein organisiert wurden, hervor. Weiters hob sie die beiden erfolgreichen Spezialitätenwochen „Wild und Wald“ sowie „Beef and Snow“ hervor, welche gemeinsam mit der Ortsgruppe Welschnofen durchgeführt wurden. Dabei dankte sie auch dem anwesenden Bauernbundvertreter Dietmar Zelger und lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft im Dorf, die in Zukunft noch weiter ausgebaut werden soll. Der neu ins Leben gerufene Stammtisch aus Gastwirtevertretern und Bauernvertreter soll diese Zusammenarbeit noch mehr stärken.

Simon Gamper, Verbandssekretär im HGV-Bezirk Bozen und Umgebung, stellte die wichtigsten Inhalte des strategischen Entwicklungskonzeptes für den Flughafen vor. Der Präsident des Tourismusverbandes Eggental stellte den Stand der Dinge bei der Reform der Tourismusorganisationen vor, wobei auch die Sondersituation des Eggentals bei der Zuordnung in die drei regionalen Managementeinheiten (RME) hervorhob. Durch einen Brief an den Landeshauptmann wurde eine Neuzuteilung in die RME Ost gefordert, da sich das Eggental aufgrund der Produkte, Interessen, Märkte und Gästestrukturen mit dieser Einheit am meisten identifiziert. „Die starke Wintersaison, die Einbindung der zwei Skigebiete Obereggen und Carezza im Dolomiti Super Ski-Verbund sowie das UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten sind weitere Gemeinsamkeiten mit den anderen Orten in der RME Ost“, heißt es im Brief.

Bürgermeister Christian Gallmetzer berichtete von den anstehenden Verbesserungsarbeiten an den Wanderwegen und den Fortschritten im Bereich des Ausbaus der Breitbandverbindungen in den verschiedenen Ortsteilen. Man hoffe, noch innerhalb dieses Jahres, vielen Handwerks- und Gastbetrieben eine schnellere Internetverbindung zu ermöglichen, so Gallmetzer. Zudem lobte er die gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Berufsgruppen und deren Verbände in Deutschnofen, die durch zahlreiche Veranstaltungen für ein lebendiges Dorfleben sorgen.

HGV-Gebietsobmann Michael Senoner ging anschließend auf die Initiativen und Tätigkeiten des HGV-Bezirkes Bozen und Umgebung ein. Klaus Schmidt, Leiter der HGV-Unternehmensberatung, präsentierte abschließend einen betrieblichen Kennzahlenvergleich der umliegenden Hotel- und Gastronomiebetriebe.

HGV, Bozen

stol