Montag, 29. Januar 2018

Ein Biathlon-Spektakel in Martell: Panorama trifft Sport

Der Biathlon IBU-Cup hat wieder im Martelltal Halt gemacht. Ein echtes Biathlon-Fest inmitten eines großartigen Panoramas war einmal mehr angesagt.

Das hintere Martelltal bot eine großartige Kulisse für die Wettkämpfe.
Das hintere Martelltal bot eine großartige Kulisse für die Wettkämpfe.

Der IBU-Cup Biathlon wurde in der Saison 2008/2009 neu eingeführt. Durch den enormen Aufschwung, den der Biathlon Sport in den letzten Jahren erlebt hat, sah sich die Internationale Biathlon Union IBU dazu veranlasst, diese neue Rennserie anstelle des bisherigen Europacups ins Leben zu rufen. 

Der IBU-Cup ist direkt unterhalb des Weltcups angesiedelt (= B-Weltcup) und die besten Athleten des IBU-Cups steigen automatisch auf und haben ein Startrecht im Weltcup.

An den Wettkämpfen in Martell haben rund 250  Athleten aus über 40 Nationen teilgenommen. Der Russe Alexander Loginow gewann dabei sowohl den Sprint, als auch die Verfolgung. Auch bei den Damen hatten die Russinnen das Sagen, den Sprint entschied Victoria Silvko für sich, im Verfolgungsrennen siegte Anastasia Zagoruiko.

Während der Rennen war für beste Unterhaltung gesorgt. Das einzigartige Panorama des hinteren Martelltals bot eine großartige Kulisse für die Wettkämpfe.  

STOL war on Tour und zeigt die schönsten Bilder. 

stol