Freitag, 20. September 2019

Ein Blick in die Bozner Forschungslabore

Wie erforschen die Wissenschaftler unseren schnelllebigen Alltag? Was können sie über die Zukunft sagen? Die Lange Nacht der Forschung (Luna 2019) am Freitag, 27. September, in Bozen lässt von 17 bis 24 Uhr tief in die unsere Forschungslabore blicken.

Brille auf und ab in unbekannte Gefilde – bei der LUNA 2019 ist das ganz leicht möglich. - Foto: Eurac Research/Oliver Oppitz
Badge Local
Brille auf und ab in unbekannte Gefilde – bei der LUNA 2019 ist das ganz leicht möglich. - Foto: Eurac Research/Oliver Oppitz

18 Forschungsstätten an 13 Standorten in der Landeshauptstadt öffnen ihre Türen. Eine Nacht lang können Erwachsene und Kinder die Forschung hautnah miterleben.

Das Motto der LUNA 2019 heißt „Challenge“ (englisch: Herausforderung). Lässt man das „lle“ in der Mitte weg, wird aus Challenge Change (Wandel). Jede Veränderung stellt uns vor Herausforderungen. Doch steckt in jedem Wandel auch die Chance, alles besser zu machen.

Wie die Wissenschaftler nach Lösungen und Strategien suchen, können die großen und kleinen LUNA-Besucher selbst herausfinden: An mehr als 100 Attraktionen, so genannten Stationen, heißt es: Bitte anfassen! Bitte selbst ausprobieren, hören, sehen und fühlen!

Der Eintritt ist jeweils frei. Gratis-Busse zirkulieren durchgehend zwischen den Standorten. Mehr über die LUNA 2019 erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Dort finden Sie außerdem eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

stol