Mittwoch, 07. Januar 2015

Ein Leben voller Gesang in Auer

In der Sprache der Musik würde die Feier des Kirchenchores Auer mit einem „Fortissimo“ bezeichnet werden: Gleich drei verdiente Männer wurden geehrt, die – jeder auf seine Weise – Wertvolles für den Chor geleistet haben.

Die drei Geehrten: Ehrenmitglied Gotthard Kaufmann mit Urkunde, links davon Chorleiter Elmar Grasser, ganz rechts Obmann Lorenz Amplatz. Ganz links Bürgermeister Roland Pichler.
Badge Local
Die drei Geehrten: Ehrenmitglied Gotthard Kaufmann mit Urkunde, links davon Chorleiter Elmar Grasser, ganz rechts Obmann Lorenz Amplatz. Ganz links Bürgermeister Roland Pichler.

Dem Bass-Sänger Gotthard Kaufmann wurde als Dank für seine langjährigen Dienste beim Kirchenchor Auer die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Mit 14 Jahren hat er bereits beim täglichen Morgengottesdienst das lateinische Requiem mitgesungen – damals, 1950, noch unter der Leitung von Sepp Thaler. Mit verblüffender Beständigkeit pflegte er das Singen beim Kirchenchor in Auer schon über 64 Jahre lang.

Darüber hinaus war ihm die Entwicklung des Chores ein Herzensanliegen, sodass er die Gemeinschaft über 20 Jahre als Obmann leitete.

Der amtierende Obmann Lorenz Amplatz würdigte das Lebenswerk dieses Sängers. Robert Mur, der Vertreter des Verbands der Kirchenchöre Südtirols, überreichte ihm das Diplom der Ehrenmitgliedschaft. Die Chorgemeinschaft ließ ihn hochleben und mit einer kurzen Bilderschau wurde so manche Erinnerung wach gerufen.

Mehr dazu in der Tageszeitung Dolomiten, Bezirk Überetsch Unterland. 

stol